weather-image
15°
×

Lebenslang und Sicherheitsverwahrung für Bückeburger

Magdeburg/Bückeburg. Ein 50-jähriger Bückeburger ist gestern im Gerichtssaal des Landgerichts Magdeburg festgenommen worden. Die 2. Große Strafkammer hatte „Jacki" M. Minuten zuvor wegen eines fast 17 Jahre zurückliegenden Mordes in Drackenstedt (Bördekreis) zu lebenslanger Haftstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.

 

veröffentlicht am 06.05.2010 um 16:51 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:18 Uhr

Magdeburg/Bückeburg. Ein 50-jähriger Bückeburger ist gestern im Gerichtssaal des Landgerichts Magdeburg festgenommen worden. Die 2. Große Strafkammer hatte „Jacki" M. Minuten zuvor wegen eines fast 17 Jahre zurückliegenden Mordes in Drackenstedt (Bördekreis) zu lebenslanger Haftstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.

Das Gericht sieht es für erwiesen an, dass der ehemalige Sachsen-Anhaltiner, der heute in Bückeburg lebt, Ende Oktober 1993 in Drackenstedt  einen Rentner mit sieben Beilhieben getötet und anschließend beraubt hat. Die 1. Große Strafkammer hatte „Jacki" 2008 aufgrund fehlender Beweise freigesprochen. Der Bundesgerichtshof hatte das Urteil jedoch 2009 aufgehoben. Der Verteidiger will erneut in Revision gehen.

Mehr lesen Sie morgen in Ihrer SZ/LZ.

 




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige