weather-image
×

Absteiger SV Obernkirchen beim Aufsteiger SV Victoria Lauenau

Ludwig Castaldo zwickt die Leiste

Fußball (seb). Im Spiel zwischen dem SV Victoria Lauenau und dem SV Obernkirchen trifft ein Aufsteiger auf einen Absteiger. Beide Trainer sparen nicht mit Anerkennung und verteilen kräftig Komplimente an den Gegner.

veröffentlicht am 10.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Der Aufsteiger aus Lauenau will dem großen Favoriten ein Bein stellen, doch Trainer Dirk Gerland sieht für seine Jungs eine fast unlösbare Aufgabe: "Das Mittelfeld und der Sturm beim SVO sind granatenstark. Wer gegen den Absteiger mitspielt, wird ein Schützenfest erleben." Der Victoria-Coach setzt auf die gute Lauenauer Defensive: "Da müssen wir den Hebel ansetzen. Zweikämpfe gewinnen und im Angriff jede Chance konsequent nutzen. Ein Punkt wäre eine Sensation." Bei der Victoria fehlen Timo Hettwer, Timo Gerland, Kai Reinecke und Marc Siekmann. SVO-Trainer Lars Deppe sieht Lauenau als unbequemen Auftaktgegner: "Der Gastgeber lebt noch von der Aufstiegseuphorie und wird sich gegen uns zerreißen. Das ist eine harte Nuss." Im Tor hat sich Martin Kracht zunächst gegen Herausforderer Marc-Pierre Nöcker durchgesetzt. Bastian Nonnenberg ist aus dem Urlaub zurück und steht im Kader. Alexander Neufeld ist angeschlagen, genauso wie Torjäger Ludwig Castaldo, dem die Leiste zwickt. Andre Mierheim fällt mit Ermüdungsbruch längerfristig aus. Sebastian Keich und Fabian Pröpper spielen aufgrund von Trainingsrückstand zunächst in der Reserve. "Wir wollen gewinnen, das hat Priorität", fordert Deppe.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige