weather-image
23°

Gemeinderatändert Satzung aus dem Jahre 2000 / Künftig nur noch vier "gefährliche" Hunderassen

Luhden hat die meisten Kampfhunde degradiert

Luhden (tw). Ein Federstrich macht's möglich: "Kampfhunde" gibt's in Luhden künftig nicht mehr - wohl aber "gefährliche Hunde", die auch in Zukunft erhöht besteuert werden dürfen - aber nicht mehr zwingend müssen. Heißt konkret: Der Gemeinderat hat, einem einstimmigen Votum des VA folgend, während seiner jüngsten Zusammenkunftam Lindenbrink zum 1. April 2006 die 1. Änderung der noch aus dem Jahr 2000 stammenden Hundesteuersatzung beschlossen.

veröffentlicht am 28.01.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr

Wie niedlich: Noch bis Ende März gelten junge wie alte Rhodesian



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige