weather-image
21°
×

Mädchen genießen reinen Frauenabend bei „Girls Night“ in Helpsen

Männer bleiben draußen

Helpsen. Wummernde Bässe, und schnelle Rhythmen haben rund 200 junge Mädchen zum Schwitzen gebracht. Schon von draußen war die Musik bei der „Girls Night“ im Schulzentrum Helpsen zu hören. An diesem Abend hieß es Damenwahl, im wahrsten Sinne des Wortes. Bereits zum zwölften Mal hat der Arbeitskreis für Mädchenarbeit der Kreisjugendpflege damit anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März zu einer Mädchendisco eingeladen.

veröffentlicht am 25.02.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:42 Uhr

Autor:

„Ich finde es gut, dass die Disco nur für Mädchen ist. Wenn Jungs dabei sind, traut man sich ja nicht so zu tanzen“, verriet Laura (11). Ihre Freundin, die zwölfjährige Lucy, fand es aber auch ein bisschen schade, dass Männer draußen bleiben mussten. „Flirten können wir hier leider nicht“, bedauerte sie.

Dafür stand dem Feiern und Quatschen in reiner Frauenrunde aber nichts im Weg. Ungestört schwangen die Mädels die Hüften zu den neusten Charthits und genossen die ausgelassene Stimmung. In den Tanzpausen konnten sie es sich mit einem fruchtigen alkoholfreien Cocktail und einem Stück Pizza in den bequemen Lounge-Sesseln gemütlich machen.

Ein besonderer Hingucker waren die Tanzauftritte der „Dancing Girls“ von der IGS Helpsen und der Tanzgruppe des TV Bergkrug. Für ihre eigens entwickelte Choreografie und den „Gangnam Style“ aus dem Musikvideo zu dem gleichnamigen Pophit wurden Emmily (13), Gina (13), Marie (14), Laura (13) und Jessica (12) von den „Dancing Girls“ mit schallendem Applaus belohnt. Auch die Tanzgruppe des TV Bergkrug überzeugte ihr Publikum mit einer Mischung aus Hip-Hop und Jazzdance. „Ich tanze super gerne – wenn nicht in der Gruppe, dann auch mal für mich alleine“, erklärte die 15-jährige Lea, die über ihre Freundin Sarah (14) von der Tanzgruppe des TVB erfuhr.

Für die passende Musik sorgte DJ P.D. alias Philip David (17), der früher selbst in Helpsen zur Schule ging und bei der „Girls Night“ seine Premiere als DJ feierte. Zusammen mit seinem Freund Lennart Lerge (14) brachte er die Mädels in der Aula zum Toben. Sein Vater, Bernd David, sorgte für die passenden Lichteffekte und Nebelschwaden im Raum.

Die Frauen vom Arbeitskreis achteten darauf, dass alles seine Ordnung hatte. Sie empfingen die Mädchen an der Shuttlebus-Haltestelle und führten abwechselnd die Aufsicht im Schulgebäude und auf dem Außengelände.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige