weather-image
25°
×

„Nachtausgabe“ startet mit David Leukert und viel Comedy

Männer und Kinder zuerst!

Bückeburg (rc). Mit Comedy, Kabarett, Musik und David Leukert startet die „Nachtausgabe“ der Volksbank in Schaumburg und unserer Zeitung in die neue Staffel. Mit seinem Programm „Männer und Kinder zuerst“ ist er am Dienstag, 1. Februar, in der Kundenhalle der Volksbank am Marktplatz zu sehen und zu hören. Beginn ist um 19.30 Uhr.

veröffentlicht am 19.01.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 04:21 Uhr

Früher hieß es immer: „Frauen und Technik…“, meint David Leukert. „Dabei wurden vielsagend Augenbrauen hochgezogen. Heute wissen wir: Frauen und Technik – es geht hervorragend. Männer sind sich sicher: „Wenn meine Ex-Freundin gehirntot auf der Intensiv-Station liegen würde, dann kann die immer noch eine SMS tippen.“ Dagegen befinde sich der fortschrittliche Mann, der auf sein Äußeres achtet, unter ständigem Rechtfertigungszwang: „Klar bin ich männlich! Ich schaue immer Fußball, während ich mir die Nägel lackiere.“

Das Problem: „Gerade wenn du denkst, dass sich alles ganz prima im Umbruch befindet, triffst du doch wieder eine Frau, wie sie im Buche steht, mit typisch weiblichen Orientierungsschwierigkeiten. Oder einen Mann, der nach zehn Bieren auch nicht mehr weiß, wo hinten und vorne ist.“ Heutzutage könne man sich einfach auf nichts mehr verlassen – nicht mal auf die Unbeständigkeit. Leukert findet, dass die klimaveränderte Welt ziemlich durch den Wind ist: In der Liebe sind Leistung und Tempo angesagt („Speed Dating“), während die Globalisierung durch den Magen geht („Fischplatte Kreta mit norwegischem Beizlachs“). Auf der Autobahn hat der Langsamste die Macht, und zu Hause läuft es schon gar nicht rund: Ein trautes Eigenheim kann unheimlich werden, wenn man die Nachbarn kennenlernt.

Dabei gibt Leukert offen zu, dass er nicht immer durchblickt. Vor allem nicht in pädagogischen Fragen. Kinder bräuchten heute eine harte Hand – okay. Nur: „Was tun, wenn der rebellische Papa nicht gehorchen will? Die Mutter fühlt sich nicht zuständig für die Kleinen. Sie hat schließlich schon genug damit zu tun, ihren Mann zu erziehen. Andere Lösungen müssen her: Muttermilch per SMS? Das muss doch irgendwie gehen.

Wer die Lösungen wissen will: Der Vorverkauf hat begonnen. Karten gibt es bei der Volksbank, beim Kulturverein und in unserer Geschäftsstelle.

Wer dabei sein will, sollte heute Punkt 15 Uhr die (0 57 22) 50 53 wählen. Die ersten fünf, die durchkommen, gewinnen fünfmal je zwei Eintrittskarten.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige