weather-image
25°
×

Vergnügungssteuer erhöht – Stadt erwartet Mehreinnahmen von 100 000 Euro

Manipulationen wird vorgebeugt

BÜCKEBURG. Ursprünglich sollte die Vergnügungssteuer nach den Vorschlägen der Verwaltung lediglich um zwei Prozentpunkte von 13 auf 15 Prozentpunkte angehoben werden. Da aber auf eine Erhöhung der Grundsteuer A und B sowie der Gewerbesteuer verzichtet wurde, aber dennoch Einnahmen generiert werden müssen, ging der Rat auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig über den Vorschlag der Verwaltung hinaus. Statt 15 werden jetzt 20 Prozentpunkte mehr zum 1. Januar 2019 erhoben.

veröffentlicht am 20.12.2018 um 15:48 Uhr
aktualisiert am 20.12.2018 um 18:20 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige