weather-image
22°
×

Querungshilfe nach Bürgerprotesten in Arbeit

Mehr Verkehrssicherheit für Petzer Baugebiet

Petzen (rc). Der Bau der Querungshilfe am Ortseingang von Petzen hat jetzt begonnen. Bauarbeiter versetzen derzeit die Rinnsteine und die Hochborde, um die Fahrbahn etwas zu verschwenken und damit den Verkehr zu verlangsamen.

veröffentlicht am 11.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:22 Uhr

Der Bau gehört mit zur Gesamterschließung des angrenzenden Neubaugebietes "Auf der Höhe", für das die Querungshilfe hinüber auf die andere Straßenseite als Zugang Richtung Bückeburger Niederung beschlossen worden war. Der Bau der Querung hatte sich immer wieder verzögert. Zuletzt gab es Mitte Juni Anwohnerproteste. Petzener waren mit Transparenten und Trillerpfeifen an die Petzer Straße gezogen. Hintergrund der Proteste waren damals die Entscheidungen der Mehrheit von CDU und Bürgern für Bückeburg im Verwaltungsausschuss, noch einmal Kosten und Ausführung der Querung auf den Prüfstand zu stellen. Die Minderheit von SPD, FDP, Unabhängigen und Grünen erinnerte anschließend daran, dass der Bau rechtskräftig im Bebauungsplan verankert sei und durchgeführt werden müsse. Noch während der Proteste sagte der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Harmening (CDU) zu, dass die Querung doch umgehend und auch so wie geplant gebaut werden könne.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige