weather-image
×

„Meierfeld“: Sparkasse zieht Schlussstrich

Lauenau (nah). Gut zehn Jahre nach dem Start ist das letzte der 28 Grundstücke im Baugebiet „Meierfeld“ am Rande von Lauenau verkauft worden. Wie der Immobilienservice der Sparkasse Schaumburg auf Anfrage mitteilt, ist die 820 Quadratmeter große Parzelle an ein auswärtiges Paar vergeben worden, das dort seinen Lebensmittelpunkt gründen will.

veröffentlicht am 08.11.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 06:41 Uhr

Mit dem Schlussstrich unter dem „Meierfeld“ sind die Möglichkeiten für Bauwillige, die sich im Flecken oder in seiner nahen Umgebung ansiedeln wollen, geringer geworden. In Lauenau stehen derzeit nur noch die Flächen im Gebiet „Am Felsenkeller“ zur Verfügung. Die Immobilienexperten Claus-Peter Meyer und Lars Dierking wundern sich jedoch ein wenig, warum die attraktive Lage des Gebiets nicht generell mehr Aufmerksamkeit findet. Sie halten es für eines der schönsten, die im Geschäftsbereich derzeit zur Verfügung stehen. Momentan ist erst ein Viertel der gut 50 im ersten Abschnitt zur Verfügung stehenden Parzellen verkauft.

Ein weiteres Flächenangebot hält das Schaumburger Geldinstitut auf der Schmarrier „Bult“ vor. Interessierte hätten in beiden Bereichen außer den Vorschriften des Bebauungsplans alle nur denkbaren Freiheiten.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige