weather-image
16°
×

Bückeburger Athletinnen beim Hoffmann-von-Fallersleben-Sportfest in Wolfsburg

Merle Homeier verbessert den Kreisrekord

Leichtathletik (cwo). Die Bückeburger Nachwuchs- Leichtathletinnen sind in dieser Saison wie in den Vorjahren im Rekordfieber. Dabei lassen sie sich von keinerlei Widrigkeiten abhalten. Obwohl einige Athletinnen wegen einer Fahrzeugpanne auf der Autobahn das Wolfsburger Hoffmann-von-Fallersleben-Sportfest erst verspätet erreichten und keine Zeit hatten, sich gebührend aufzuwärmen und vorzubereiten, erzielten sie tolle neue Bestmarken.

veröffentlicht am 21.07.2008 um 00:00 Uhr

Die neunjährige Merle Homeier sprang in Wolfsburg starke 4,16 m weit. Mit dieser Weite sprang sie so weit wie keine schaumburger Neunjährige je zuvor und verbesserte den im Jahr 2006 von ihrer Vereinskameradin Vero Merseburger aufgestellten schaumburger Kreisrekord um 5 cm. Mit einer Gesamtpunktzahl von 1.257 Punkten gewann Homeier überlegen den Dreikampf ihrer Altersklasse und nahm wie bereits im Vorjahr einen Wanderpokal mit nach Hause. Ihre Punktzahl bedeutet zudem Rang 2 in der schaumburger Kreisrekordliste - nur drei Punkte hinter der Rekordhalterin Merseburger. Homeiers Vereinskameradin Luna Bulmahn war ebenfalls gut in Form und belegte mit 1.007 Punkten den zweiten Platz. In der Wettkampfklasse W10 wiederholte Liv Marzinowski ebenfalls ihren Vorjahreserfolg und verteidigte somit den Wanderpokal. Marzinowski erzielte persönliche Bestleistungen im Weitsprung mit 4,19 m und Ballwurf mit 30 m. Den dritten Gesamtsieg für die Bückeburger erzielte Vero Merseburger in der Altersklasse W11. Merseburger erzielte 1.365 Punkte und fuhr den Sieg vor ihrer Vereinskameradin Hannah Hart ein. Sie sprintete die 50 m in 7,60 sek, sprang 4,30 m weit und warf 35,50 m. Die zweitplatzierte Hart warf den 80 g-Ball beachtliche 39,50 m weit. Die weiteren angetretenen Bückeburger C-Schülerinnen erfreuten ihren Trainer Erich Döllner insbesondere mit ihren Weitsprungresultaten. Janina Steiner und Annika Tielke sprangen genau 4,00 m weit, Johanna Birkmann 3,94 Meter und Annika Schubert 3,57 Meter. Am meisten freute sich die Bückeburger Delegation jedoch über die Leistung in der Mehrkampf-Mannschaftswertung. In der Addition der Punktzahlen von Vero Merseburger, Hannah Hart, Liv Marzinowski, Janina Steiner und Annika Tielke kommen die Bückeburger auf 6.255 Punkte. Damit verbesserten sie ihren eigenen erst im Juni verbesserten Kreisrekord um weitere 400 Punkte und setzten sich an die Spitze der aktuellen niedersächsischen Bestenliste vor die LG Weserbergland (6.026 Punkte) und den VfL Lingen (5.872 Punkte).




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige