weather-image
30°
×

Mit neuen Vereinshemden wollen Sänger aus Engern ihr Klangbild abrunden

MGV-Concordia-Sänger gehen ins Tonstudio

Engern (who). Der MGV Concordia Engern will mit einem besonderen Beitrag die 850-Jahr-Feier des Dorfes bereichern. „Wir werden in einem Studio eine CD aufnehmen, die bei der Feier verkauft werden wird“, kündigte der Erste Vorsitzende Uwe Diedrich zur Hauptversammlung des Chores an.

veröffentlicht am 03.02.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:22 Uhr

Günther Ruppelt habe die Idee für die Musikproduktion gehabt, erklärt Uwe Diedrich. „Eigentlich sollte nur das Engernlied drauf. Ich habe die Idee weitergesponnen und werde versuchen, alle Engerschen Vereine zum Singen auf der CD zu überreden.“ Mögliche Beiträge könnten sein: eine Strophe des Schaumburger Heimatliedes oder ein komplettes Lied.

Zurzeit werde bei den Concorden behutsam daran gearbeitet, das Liedgut zu modernisieren, erinnerte Diedrich. In Ergänzung dazu wolle er gerne auch das äußere Erscheinungsbild des Chores behutsam durch neue, einheitliche Hemden aufwerten, für deren Anschaffung nach Sponsoren gesucht werden solle. Eine weitere Veränderung betrifft den Vorstand, denn Wilhelm Wehrhahn ist an die Stelle des bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Bruno Schröder gerückt. In ihren Ämtern wurden bestätigt: Hans Schwedler, Schriftführer; Kurt Kölling, Kassierer und Heinz Möller, Pressewart.

Als „Fleißigste Sänger des Jahres 2009“ hatten sich Erich Steinbrecher, Hans-Heinrich Diedrich und Friedhelm Drobel durch stetige Beteiligung an den Proben und Auftritten selber bestätigt. Neben einem dicken Lob des Vorsitzenden bekamen sie zusätzlich ein flüssiges Präsent.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige