weather-image
×

Experten berichten Untersuchungsausschuss, wo sie Handlungsbedarf in den Jugendämtern sehen

Missbrauchsfall Lügde: Wenn aus Daten- Täterschutz wird

DÜSSELDORF/LÜGDE. Zeugen werden im Lügde-Untersuchungsausschuss inzwischen nicht mehr vernommen, obwohl noch Fragen offen sind. Doch da im Mai in NRW Landtagswahlen anstehen, müssen die Mitglieder des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses „Kindesmissbrauch“ aufs Tempo drücken.

veröffentlicht am 10.12.2021 um 08:00 Uhr
aktualisiert am 10.12.2021 um 15:20 Uhr

10. Dezember 2021 08:00 Uhr

DÜSSELDORF/LÜGDE. Zeugen werden im Lügde-Untersuchungsausschuss inzwischen nicht mehr vernommen, obwohl noch Fragen offen sind. Doch da im Mai in NRW Landtagswahlen anstehen, müssen die Mitglieder des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses „Kindesmissbrauch“ aufs Tempo drücken.

Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 24,90 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen