weather-image
Nach 34 Jahren Nachwuchsarbeit alle Jugendaltersklassen besetzt

"Mister Hockey" Günter Bolanz wünscht sich ein Kunstrasenplatz

Hockey (hga). Er ist der "Mister Hockey" in Bückeburg: Günter Bolanz, der 59-jährige pensionierte Soldat ist verheiratet, Vater eines Sohnes und zweier Töchter. Im Jahr 2002 war Bolanz Mitbegründer des Bückeburger Hockey Clubs.

veröffentlicht am 27.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Günter Bolanz hat den Hockeysport in Bückeburg groß gemacht. Fot

Günter Bolanz erinnert sich an die bescheidenen Anfänge des Hockeysports in Bückeburg 1975 als Sparte beim VfL Bückeburg. Das Engagement für "seinen" Sport führte 27 Jahre später zur Gründung eines eigenständigen Vereins. Bolanz ist ein ehrenamtliches Multitalent. Als Trainer ist er für die Herren- sowie für die B- und C-Knabenmannschaften verantwortlich. Hinzu kommt die Funktion als Sportlicher Leiter und als Leiter der Geschäftsstelle in Bückeburg. "Ich habe frühzeitig erkannt, dass nur mit Bückeburgern Hockey gespielt werden kann", erklärt Bolanz seine "Absage" an dasEinkaufen fremder Spieler. Als Konsequenz aus dieser Einstellung betreibt der BHC eine konzentrierte Jugendarbeit. Von den frühen Anfängen bis in das Jahr 2006 dauerte es, dann war es geschafft: Zum ersten Mal hat der BHC alle Altersklassen im Jugendbereich besetzt, sechs Mannschaften nehmen am Punktspielbetrieb teil. "Das hat 34 Jahre gedauert", stellt Bolanz fest. Sein größter Erfolg in diesem Jahr ist eigentlich keiner mit sportlicher Natur. "Für mich persönlich ist der größte Erfolg, dass wir jetzt 170 Mitglieder haben. Wir suchen nicht nur den sportlichen Erfolg, sondern auch den Kontakt untereinander", begründet Bolanz seine Meinung. Das steigende Interesse gibt ihm Recht, "es tut sich was" in einem engagierten Umfeld. Bolanz engagiert sich mit Leib und Seele, sein Blick ist dabei - sehr zum Vorteil vom BHC - nicht nur auf den sportlichen Erfolg einzelner Mannschaften gerichtet. Und so ist sein persönliches Ziel ganz klar: "Ein Kunstrasenplatz für die Feldsaison. Wenn ich das erlebe, kann ich beruhigt abtreten."




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare