weather-image
×

Mit 200 Kilohertz gegen seinen Schlaganfall

Bückeburg. Im Oktober 2008 erlitt Jörg Stahlhut einen Schlaanfall, konnte nicht mehr sprechen und gehen. Ärzte prognostizierten, dass das auch so bleiben würde.

veröffentlicht am 02.08.2012 um 15:07 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 23:21 Uhr

Heute kann er sprechen und gehen. Und führt das auf eine Klangtherapie zurück, die er sich quasi selbst verschrieben hat. Er baute sich einen Verstärker, der Obertöne bis 200 Kilohertz spielt. Frequenzen, die das menschliche Ohr nicht mehr hören, der Mensch aber wahrnehmen kann. Sie sollen dafür sorgen, dass Hormone freigesetzt werden, die zumindestens ihn zur Bewegung anregten und ihm halfen, seine geschädigte Gehirnhälfte mit der gesunden in Einklang zu bringen. "Mir hat es geholfen" sagte er im Gespräch mit unserer Zeitung. Autofahren kann er inzwischen auch wieder.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige