weather-image
22°

Walter Ostermeier und Tochter beim Vasa-Lauf / Ilka Ostermeier beste deutsche Teilnehmerin

Mit Blaubeersuppe zum Siegüber sich selbst

Vehlen (sig). Während andere sich nach Frühlingssonne und Spaziergängen in freier Natur sehnen, schnallten sich Walter Ostermeier und seine Tochter Ilka noch einmal die Skier unter, um eine große sportliche Herausforderung zu bestehen. Beide starteten beim längsten und schwersten Skirennen der Welt, dem berühmten Vasalauf, der über eine Strecke von 90 Kilometer führt. Und sie kamen an - die Tochter etliche Zeit eher, aber das steht einer Weltmeisterin im Rollski-Sprint auch zu.

veröffentlicht am 27.03.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:27 Uhr

Am Ende war Walter Ostermeier drei Stunden schneller als bei sei



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige