weather-image
12°
×

Mit dem Tode bedroht

Bückeburg. Mit dem Tode hat ein Bückeburger (51) einen Mann bedroht, der ihn bei der Polizei angeschwärzt haben soll. Beide werden offenbar der Drogenszene oder deren Dunstkreis zugerechnet. „Ich schneide Dir die Kehle durch, ich bring‘ Dich um“, fuhr der Bückeburger den anderen Mann an einem Vormittag im April auf offener Straße an. Mehr noch: „Ich habe auch anderen Bescheid gesagt, die Dir dafür auf die Fresse hauen. Du bist schon so gut wie tot.“

veröffentlicht am 13.07.2015 um 15:16 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:41 Uhr

Bückeburg. Mit dem Tode hat ein Bückeburger (51) einen Mann bedroht, der ihn bei der Polizei angeschwärzt haben soll. Beide werden offenbar der Drogenszene oder deren Dunstkreis zugerechnet. „Ich schneide Dir die Kehle durch, ich bring‘ Dich um“, fuhr der Bückeburger den anderen Mann an einem Vormittag im April auf offener Straße an. Mehr noch: „Ich habe auch anderen Bescheid gesagt, die Dir dafür auf die Fresse hauen. Du bist schon so gut wie tot.“
Die Justiz reagierte darauf mit einem Strafbefehl über 750 Euro (50 Tagessätze) wegen Bedrohung, gegen den der 51-Jährige zunächst Einspruch einlegte, bevor er die schriftliche Verurteilung in einem Prozess vor dem Amtsgericht doch noch akzeptierte.

Mehr in der LZ/SZ




Anzeige
Anzeige