weather-image
16°
×

Stadthagen/Bergkrug gegen Vechelde und Stederdorf / VfL-Frauen in Altencelle

Mit härteren Aufschlägen viel Druck ausüben: VG vor Klassenerhalt

Volleyball (seb). Aufsteiger VG Stadthagen/Bergkrug peilt mit einem Doppelsieg den Klassenerhalt in der Oberliga an. Dagegen kämpfen die Verbandsliga-Frauen des VfL Stadthagen beim SV Altencelle um den ersten Saisonsieg.

veröffentlicht am 14.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Oberliga Männer: MTV Vechelde - VG Stadthagen/Bergkrug, MTV Stederdorf - VG Stadthagen/Bergkrug. Die Ausgangslage ist klar: Zwei Siege und die Truppe von Spielertrainer Heiko Fügmann hat die Klasse als Neuling gesichert. Die Aufgaben sind schwer, aber machbar. Gegen das Spitzenteam aus Vechelde gab es im Hinspiel nach einer packenden Begegnung einen Sieg. Die VG-Spieler freuen sich auf die Partie und wollen den zweiten Sieg landen. Im zweiten Match gegen Stederdorf ist die VG klarer Favorit. Der MTV kämpft gegen den Abstieg, ließ aber zuletzt durch ein 3:0-Erfolg über den TSV Giesen II aufhorchen. Die VG hat das Training umgestellt und an der Aufschlaghärte gearbeitet. "Wir wollen mit harten Angaben den Gegner so unter Druck setzen, dass er kein geordnetes Angriffsspiel aufbauen kann", stellt Jörg Werder klar. Die VG hat alle Mann an Bord. Verbandsliga Frauen: SV Altencelle - VfL Stadthagen. Gegen die Gastgeberinnen kratzte die Fischer-Truppe im Hinspiel schon am ersten Saisonerfolg. Am Ende musste der VfL in eine knappe 2:3-Niederlage einwilligen. Jetzt soll die Revanche gelingen, aber die Vorzeichen sind alles andere als optimal. Mit Maren Bauer und Annika Fischer fehlen zwei Leistungsträgerinnen. "Wir geben nicht auf und werden versuchen, mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn die große Aufholjagd zu starten", hofft Fischer, dass der Knoten endlich platzt. Der VfL muss an der Konstanz feilen. Gelingt ein Spiel die Konzentration zu halten, ist der erste Sieg greifbar nahe.




Anzeige
Anzeige