weather-image
15°

Kreisfeuerwehrverband kürt Jürgen Selle als Ehrenmitglied

Mit Kreuzen geehrt

BAD PYRMONT. Der Kreisfeuerwehrverband hat ein neues Ehrenmitglied: Abschnittsbrandmeister Jürgen Selle.

veröffentlicht am 15.04.2019 um 13:23 Uhr

Verbandsvorsitzender und Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke (re.) freut sich mit den Geehrten im Rahmen der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbands. FOTO: SBR

Aktuell noch bis zum 1. August Abschnittsleiter West, wurde diese besondere Ehre im Rahmen der Verbandsversammlung zuteil. „Jürgen Selle wird vom Landkreis am 15. August verabschieden“, gab der Verbandsvorsitzende und Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke bekannt.

Mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze wurden Hauptbrandmeister Kay Schönfelder (Hessisch Oldendorf) und Brandmeister Constantin Tegtmeier (Langenfeld und TEL2) ausgezeichnet. Das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber wurde dem Hauptbrandmeister Michael Kuhn (Bad Pyrmont und Kreisausbilder) Oberbrandmeister Andreas Korth (Coppenbrügge), dem Ersten Hauptfeuerwehrmann Wolfgang Mergel (Eichenborn, Schriftführer des KFV), dem Ersten Hauptbrandmeister Maik Gödeke (Bad Pyrmont) und dem Ersten Hauptbrandmeister Markus Weber (Hameln) verliehen. Das Deutsche Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Gold ging an den Ersten Hauptbrandmeister Karl-Heinz Brockmann (Emmerthal). Der stellvertretende Kreisbrandmeister Kay Leinemann berichtete von 2009 Feuerwehreinsätzen, aufgeteilt in 1351 Hilfeleistungen sowie 658 Brandeinsätzen. „Auch im vergangenen Jahr waren wieder ein paar größere und leider auch ein paar sehr belastende Einsätze dabei“, bilanzierte Leinemann. Bei 36 Verkehrsunfällen, waren schwer verletzte Eingeklemmte und teilweise auch getötete Personen zu beklagen. Zahlreiche größere Brände in Coppenbrügge, Hameln, Flegessen, Fuhlen, Bad Münder, Aerzen, Großenwieden, Groß Berkel, Großenberg, Klein Berkel und Hessisch Oldendorf forderten die Einsatzkräfte zum Teil bei großer Kälte und eisigem Wind. Darüber hinaus engagieren sich die ehrenamtlichen Brandschützer in der Kreisausbildung, der Brandschutzerziehung, in der technischen Einsatzleitung, der Fernmeldezentrale, im Gefahrgutzug, in den Kreisfeuerwehrbereitschaften, der Drohnenstaffel, der Probensammelstelle, der Tauchergruppe Hameln, der Höhenrettungsgruppe Oldendorf, im Feuerwehrmuseum und in 18 Musikzügen und einem Spielmannszug.

Auch an einem Einsatz, der bundesweit für Schlagzeilen sorgte, waren die heimischen Feuerwehren beteiligt: der Moorbrand im Meppen. „Die für die KFB Ost geplante Zweitagesübung wurde deshalb abgesagt und die Bereitschaft für drei Tage auf ein Bundeswehrgelände bei Meppen verlegt. Zudem haben alle Fachzüge und die Führungsgruppe zusätzlich Einzeldienste durchgeführt. sbr

2 Bilder
Gut besucht: Die Versammlung des Kreisfeuerwehrverbands Hameln-Pyrmont im Konzerthaus in Bad Pyrmont. FOTO: SBR



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare