weather-image
33°

Schlossparklauf

Mit Sambarhythmen ins Ziel

BÜCKEBURG. Das schöne Frühlingswetter lockt bereits zahlreiche Walker und Läufer in die Natur – und viele von ihnen haben sich einen Termin in ihrem Kalender schon ganz dick unterstrichen: Am Sonntag, 5. Mai, startet auf dem Marktplatz ab 10 Uhr der 3. Sparkassen-Schlossparklauf.

veröffentlicht am 17.04.2019 um 13:32 Uhr
aktualisiert am 17.04.2019 um 18:15 Uhr

Freuen sich auf den Schlossparklauf: Organisatoren und Sponsoren. Foto: kk
4298_1_orggross_k-klaus

Autor

Karsten Klaus Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Organisiert wird die Breitensportveranstaltung vom VfL Bückeburg. Jobst von Palombini, Vorsitzender der Abteilung Laufen und Nordic Walking, und sein Team stellten jetzt Details des Events vor und dankten gleichzeitig den Sponsoren für deren Engagement.

Ohne deren Unterstützung sei eine solche Großveranstaltung undenkbar, so von Palombini. Das Startgeld, das gerade für die Schüler bewusst niedrig gehalten werde, decke die Kosten in keinem Fall. Von der Lautsprecheranlage über die Zeitmessung bis zu den Siegerpreisen fielen nämlich erhebliche Kosten an. Apropos Preise: Urkunden und Pokale werden wieder ganz individuell für den VfL gestaltet.

Belohnt werden neben den Siegern der Einzelwertungen auch wieder die erfolgreichsten Schulen. Die Bückeburger Grundschulen und die Grundschule Obernkirchen wetteifern um zwei Preise: Belohnt werden die Schule, die absolut die meisten Läufer an den Start bringt, und die, die im Verhältnis zu ihrer Gesamtschülerzahl das größte Team meldet. Von Palombini: „Die Schülerläufe sind das Herz des Schlossparklaufs.“ Erwartet würden wieder 500 Kinder und Jugendliche.

„Platz“ ist dann noch einmal für 500 erwachsene Sportler, aus organisatorischen Gründen ist die Höchstteilnehmerzahl nämlich auf 1000 begrenzt worden. Es lohnt sich also, sich schnell anzumelden. Der Schlossparklauf gehört übrigens zur Schaumburger Laufserie und wird auch für diese gewertet.

Außer den Sponsoren sorgen auch die zahlreichen Helfer vor und hinter den Kulissen sowie die Hofkammer dafür, dass der Schlossparklauf überhaupt stattfinden kann. Deren Entgegenkommen ermöglicht nämlich wieder die landschaftlich reizvolle Streckenführung durch den Schlosspark und durch die Hofwiesen.

Seit fast einem Jahr arbeitet ein Fünfer-Team des VfL Bückeburg an der Organisation des Laufes, rund um den Veranstaltungstag stoßen dann noch 50 weitere Helferinnen und Helfer dazu. Aufgebaut werden muss zum Beispiel bereits um 5 Uhr morgens. Hier bewährt sich der gute Zusammenhalt innerhalb des VfL: Alle Sparten ziehen an einem Strang.

Start und Ziel sowie die Siegerehrungen sind auf dem Marktplatz. Eine Samba-Band wird übrigens auf den letzten 500 Metern mit feurigen Rhythmen dafür sorgen, dass die Sportler und Sportlerinnen noch einmal alle Kräfte mobilisieren und dass auch die Zuschauer am Streckenrand auf ihre Kosten kommen.

Meldeschluss für den Sparkassen-Schlossparklauf ist am 1. Mai, Nachmeldungen sind noch am Veranstaltungstag möglich. Dann müssen auch die Startgebühren und das Pfandgeld für den Zeitnahmechip bezahlt werden. Teilnehmer der Gesundheitsinitiative „Länger besser leben“ der BKK24 bekommen die Startgebühr von ihrer Krankenkasse zurückerstattet. Online-Anmeldungen sind unter www.schlossparklauf-bueckeburg.de möglich.

Das Wettkampfbüro auf dem Marktplatz ist am Sonntag, 5. Mai, ab 8 Uhr geöffnet. Um 10 Uhr startet der 10 km-Lauf, um 10.10 Uhr der 5 km-Lauf, um 10.15 Uhr 5 km-Walking und 5 km Nordic-Walking, ab 12.15 Uhr Schülerläufe in drei Klassen. Und um 13.45 Uhr gehen schließlich die Kleinsten im Bambinilauf an den Start.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare