weather-image
15°
×

Mit Tempo 200 über die B 482

Minden. Diesen Sonntagsausflug wird ein 45-jähriger Motorradfahrer ganz sicher in schlechter Erinnerung behalten. Auf der Bundesstraße 482 in Minden überholte er mehrfach trotz Überholverbot, fuhr in einer Tempo-70-Zone mit 130 Kilometern und beschleunigte bei zulässigen 100 Kilometern auf Tempo 200. Per Video filmte ein Motorradpolizist den Temposünder.

veröffentlicht am 07.04.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 02:21 Uhr

Der 45-Jährige war mit seiner schweren Suzuki auf der viel befahrenen Bundesstraße in Richtung Porta Westfalica unterwegs. Dass ihm ein ziviles Polizeikrad folgte, nahm der Mann überhaupt nicht wahr. Vor den Augen des Beamten beging er auf einer Strecke von fast drei Kilometern derart gravierende Verkehrsverstöße, dass ihm nun ein Führerscheinentzug von drei Monaten, ein Bußgeld von annähernd 1000 Euro und mehrere Punkte in Flensburg erwarten. Erst im Bereich von Porta Westfalica konnte die Polizei ihn schließlich stoppen. Er zeigte sich relativ wortkarg, als ihn der Beamte zur Rede stellte. Die Videoaufnahmen wollte sich der 45-Jährige erst gar nicht ansehen.

Auch andere Motorradfahrer waren am Sonntag deutlich zu schnell im Kreis Minden-Lübbecke unterwegs. Ausdrücklich kündigt die Polizei in einer Pressemitteilung eine Fortsetzung der Geschwindigkeitskontrollen für die nächsten Tage und Wochen an. Dazu zähle auch der Einsatz des zivilen Videokrades.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige