weather-image
28°
×

Dutzenmützen mussten im Auto reisen

Mit Tracht zum Oktoberfest ins spanische Calella

Gelldorf (rd). Die Mitglieder der Trachtengruppe Gelldorf-Obernkirchen haben eine Woche im etwa 60 Kilometer nördlich von Barcelona gelegenen Calella verbracht und dort das Oktoberfest miterlebt.

veröffentlicht am 27.10.2010 um 17:47 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:22 Uhr

Vier Mitglieder machten sich im Multivan auf die Reise nach Barcelona, die übrigen 14 Reisenden wählten das Flugzeug. Da die Trachten, vor allem die großen Dutzenmützen, aber zum Teil im Auto befördert werden konnten, stellte die Freigepäck-Grenze kein Problem dar.

Der Aufenthalt begann mit einem Umzug aller Gruppen, die für die dritte Oktoberfest-Woche angereist waren. Anschließend folgte eine Vorstellung und Begrüßung durch den Bürgermeister. Für die Tänzerinnen und Tänzer standen während ihres Aufenthalts zwei Auftritte im Festzelt auf dem Programm.

Außerdem reisten sie nach Barcelona, wo sie die Kathedrale Sagrada Familia, die Ramblas, das historische und politische Zentrum Placa de Sant Jaume, die Kolumbus-Säule und den vom Architekt Gaudí geschaffenen Park Güell besichtigten.

Zurück in Calella nahm die Gruppe an einem Boule-Turnier teil – und die ganz hart Gesottenen wagten bei etwa 20 Grad Wassertemperatur sogar ein Bad im Mittelmeer.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige