weather-image
24°
×

Mithilfe beim Heroinspritzen: Amtsgericht stellt Verfahren ein

Rinteln. Das Rintelner Amtsgericht hat sich jetzt in einem wiederaufgenommenen Verfahren mit dem Fall eines 28-Jährigen aus dem Drogenmilieu befasst.

veröffentlicht am 29.07.2010 um 12:58 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:18 Uhr

Rinteln. Das Rintelner Amtsgericht hat sich jetzt in einem wiederaufgenommenen Verfahren mit dem Fall eines 28-Jährigen aus dem Drogenmilieu befasst. Der aus Usbekistan stammende Mann hatte vor zwei Jahren dazu beigetragen, dass einer Bekannten aus Bückeburg eine Spritze mit Heroin gesetzt wurde.

Seitdem ist der Angeklagte aber wiederum wegen anderer Delikte mehrere Male verurteilt worden, weswegen das Verfahren in dieser Sache eingestellt wurde: Die zusätzliche Bestrafung wäre nicht mehr beträchtlich ins Gewicht gefallen.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der SZ/LZ.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige