weather-image
24°
×

Volker Buck in der Geschäftsstelle unserer Zeitung – Überblick über die ungebundenen Acts

Mitsingen ist heute Pflicht

BÜCKEBURG. Im wahren Leben Goldschmiedemeister und Edelsteinschätzer gehört seine große Liebe der Musik, wovon sich die Gäste in der Geschäftsstelle unserer Zeitung heute im Rahmen der Langen Nacht der Kultur um 19, 20 und 21 Uhr überzeugen können: Volker Buck greift in die Saiten seiner Gitarre und präsentiert ein breites Repertoire von Udo Jürgens bis Hannes Wader, von John Denver bis Sting. Wobei es ausdrücklich heißt: Mitsingen erwünscht, ja gefordert! Kultur ist eben nicht nur etwas zum Konsumieren.

veröffentlicht am 19.09.2019 um 15:30 Uhr
aktualisiert am 19.09.2019 um 19:30 Uhr

In den vergangenen Tagen haben wir in dieser Zeitung in regelmäßiger Folge eine Übersicht über das zu erwartende Programm der „Lange Nacht der Kultur 2019“ am heutigen Freitag, ab 18 Uhr auf der Bühne auf dem Marktplatz gegeben. Heute, zum Abschluss, beschreiben wir noch einmal die „Specials“, also die Angebote, die nicht an eine bestimmte Zeit oder Ort gebunden sind.

Dazu gehört auf jeden Fall auch die „Ausstellung der Galeristen“ in der Remise. Hier zeigen Schaumburger Künstler ihre Werke der Fotografie, Malerei der verschiedensten Stilarten, Skulpturen, Freie Kunst, ja sogar Bodypainting u.v.a.m. Die Galerie in der Remise ist am Freitag von 18.30 bis 24 Uhr, aber auch am Samstag von zwölf bis 18 Uhr und am Sonntag von elf bis 18 Uhr geöffnet.. Dann ist sie auch ein wunderbares Ziel für einen Sonntagsspaziergang.

Die Künstler und Künstlerinnen die hier ausstellen heißen: Rolf Netzer, Traudel Späthmann, Werner Eix, Jörg Schart, Sandra Walschek, Axel Hühn, Lars Hokamp, Elke Zolnier, Marion Niemeyer, Olena Walter, Reni Vehrenkemper, Kahtrin Sprenger, Laura Laue, Simone Kirschning, Sandra Baake, Jörg Düsterwald, Gertie Popp, Anne Ewen, Niclas Hattendorf, Constance Bauhus und posthum Sönke Habedank.

Wie gewohnt wird um 21 Uhr die von der Bäckerei Schäfer gespendete Thementorte dort im Laden an der Lange Str. von einem Prominenten angeschnitten. Die Torten liegen ab dem Vormittag im Schaufenster aus.

Wer danach einmal einen guten Whiskey, direkt vom Ballon gezogen, trinken will, geht zu „Wein und Spiel“, gegenüber dem Museum. Dort kann man auch einiges Wissenswerte über das Getränk erfahren.

Ab 20.30 finden auch stündlich die wunderbaren, faszinierenden Walk-Acts „Light of Vision“ auf der Lange Str. Statt. Diese von der Firma EMB gesponserten wandelnden Lichteffekte muss man gesehen haben: 20.30, 21.30 und 22.30 Uhr.

Den Abend der „Lange Nacht“ nutzt der Graffitikünstler Patrik Wolter alias „BeNr1“, vor oder unter den Schild-Arkaden (je nach Wetter, um eines seiner eindrucksvollen Großbilder entstehen zu lassen. Hier kann man dem Künstler bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Wo gibt es überall die Eintrittsbändchen zu kaufen? Schon jetzt natürlich in der Tourist-Information, im Hubschraubermuseum, Hofbuchhandlung Frommhold, Buchhandlung Scheck, im Medienhaus und in der Stadtbücherei, am Freitagmorgen dann auch auf dem Wochenmarkt. Am Freitagabend auch noch auf der Schlossbrücke und vor der Stadtkirche in Höhe des „Bistro“. Die Preise: Unverändert fünf Euro für Erwachsene, ermäßigt drei Euro für Schüler, Studeten und Menschen mit Einschränkungen, Kinder bis einschließch 14 Jahre frei.

Noch der Hinweis auf das große Abschlusskonzert mit dem Blasorchester Krainhagen: . Dieser großartige Klangkörper beginnt mit seinem musikalischen Reigen um 23 Uhr und spielt bis zur Geisterstunde die schönsten Melodien aus Film, Musical und Operette auf der Marktplatzbühne (bei Regen im großen Rathaussaal).

Die Bühne wird aber am Sonnabendnachmittag um 14 Uhr noch einmal für ein Konzert unserer holländischen Freunde genutzt. Das Salonorchester Zuidplas und das Vokalquartett Ocolus werden hier ein kostenloses Abschiedskonzert geben.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige