weather-image
28°
×

Mögliche Aktivitäten des Behindertenbeirats

Bückeburg (bus). Der Arbeitskreis legte eine - vorläufige und beispielhafte - Liste vor, in der mögliche Aktivitäten des Behindertenbeirates skizziert werden:

veröffentlicht am 18.10.2008 um 00:00 Uhr

? Aufbau eines Behindertenbeirates - Vorschläge, Anregungen und Beschwerden mit Blick auf die Verbesserung der Situation behinderter Menschen entgegennehmen, auswerten und an zuständige Stellen weiterleiten. ? Aufbau eines sozialen Netzwerks - virtueller Wegweiser zu sozialen und gesundheitlichen Angeboten in Bückeburg und im Landkreis Schaumburg mit dem Ziel, eine Art Datenbank einzurichten, welche flexibel barrierefrei und öffentlich ist. ? Verbesserungsvorschläge zur Teilnahme aller behinderter Menschen, ob jung oder alt, am gesellschaftlichen, sportlichen und kulturellen Leben vorlegen. ? Verstärkte Schulung am Computer für Behinderte alter Altersgruppen ? Beteiligung bei alten Beschlussvorlagen, die die Gleichstellung Behinderter berühren. ? Unterstützung und Aufbau ehrenamtlicher Strukturen. ? Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen ihren Eltern, Angehörigen und in der Stadt tätigen Behindertenorganisationen. ? Zugang zu allenÄmtern und Einrichtungen bei der Stadt, Auskunftsrecht und direktes Zugangsrecht zur Verwaltungsspitze, um die Belange von Menschen mit Behinderungen zu verdeutlichen. ? Teilnahme- und Rederecht zur Beratung in allen Fachausschüssen. ? Umsetzung der Gleichstellung mit nicht behinderten Menschen. ? Umsetzung der Barrierefreiheit. ? Abgestimmte Interessenwahrnehmung alter Behindertengruppen. ? Zusammenarbeit mit medizinischen, therapeutischen und pädagogischen Fachkräften und Durchführung von Informationsveranstaltungen. ? Unterrichtung derÖffentlichkeit über die alltäglichen und besonderen Probleme behinderter Menschen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige