weather-image
21°
×

Unglückliche 37:38-Niederlage in Plesse

MTV Obernkirchen von den Schiedsrichtern verpfiffen

Handball (mic). Enttäuscht und mit hängenden Köpfen schlichen die Handballer des MTV Obernkirchen vom Parkett. Im Duell mit dem direkten Tabellennachbarn HSG Plesse-Hardenberg kassierten die Bergstädter eine unglückliche 37:38-Auswärtsniederlage.

veröffentlicht am 13.10.2008 um 00:00 Uhr

"In der ersten Halbzeit sind wir mit der unkonventionellen Spielweise der HSG nicht klar gekommen. Dann haben wir beim 36:36 die Führung durch eine umstrittene Entscheidung der Schiedsrichter verpasst. Schade, ein Unentschieden wäre in Ordnung gewesen", trauerte MTV-Betreuer Andreas Haller den verlorenen Punkten hinterher. Die flinken Hausherren starteten furios und agierten aus einer stabilen Deckung. Der beste HSG-Angreifer, Jens Glapka (8 Tore), traf zum 4:0. Torjäger Christian Wirzing erhöhte zum 5:0, ehe die Tonkunas-Sieben in der 9. Spielminute den ersten Torerfolg vermelden konnte. Anschließend stellte sich die MTV-Crew etwas besser auf die Angriffsaktionen der Gastgeber ein, verkürzte durch Carem Griese zum 8:12- und 14:16-Anschlusstreffer. Nach einem groben Foul erhielt Oliver Kroh die rote Karte (25.). In Überzahl behauptete die griffige Burgen-Mannschaft bis zum Pausenpfiff eine 18:16-Halbzeitführung. Mit einer energischen Kabinenansprache versuchte MTV-Trainer Saulius Tonkunas seine Truppe einzuschwören und forderte die einstudierten Spielzüge ab. In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine kampfbetonte Auseinandersetzung. Die Bergstädter steckten nie auf und schafften den 26:26-Ausgleich. Postwendend konterte Plesse zum 29:26. Griese wuchtete ein Geschoss durch die HSG-Maschen. Die Schiedsrichter waren nicht im Bilde und erkannten das klare Tor nicht an. Mit Wut im Bauch stemmte sich der MTV gegen die Niederlage. Mike Bezdicek markierte das 36:36. Linksaußen Stefan Oberheide hatte den Führungstreffer auf der Hand, wurde aber gefoult. Der fällige Siebenmeterpfiff blieb. Der Tabellenfünfte zog mit einemDoppelschlag davon und machte den Weg zum wichtigen Heimsieg frei. Stefan Oberheide konnte nur noch zumärgerlichen 37:38- Endstand verkürzen. MTV: Oberheide 5, Kroh 1, Dubbert 5, Mertens 5, Bezdicek 8, Tavarnay 2, Griese 10, Tonkunas 1.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige