weather-image
×

Grundschüler kochen zusammen mit Landfrauen

Müsli-Riegel selbst gemacht

Nienstädt. Gesunde Ernährung durch Getreideprodukte hat am Mittwoch auf dem Stundenplan der Klasse 4d der Nienstädter Grundschule gestanden. Doch anstatt trockener Theorie durften die Kinder ab der zweiten Stunde unter Anleitung der Stadthäger Landfrauen Renate Schneider und Sandra Schröder eine leckere Mahlzeit zubereiten. So schälten sie Möhren, zerschnitten und dünsteten Zwiebeln und kochten Reis, sodass eine vollwertige Mittagsspeise zustande kam.

veröffentlicht am 31.05.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:42 Uhr

Dem neunjährigen Ben standen von den Zwiebeldämpfen schon die Tränen in den Augen. Aber, so erzählte er, „das kenn ich schon von zu Hause – und das macht mir hier ganz viel Spaß“, und das, obwohl sein Lieblingsgericht eigentlich die von seinem Vater zubereiteten Spaghetti seien. Und Reis, so lernten Ben und die anderen Kinder beim Kochen, zähle auch zu den Getreideprodukten. Zusätzlich zum Anrichten eines Salats lernten die Kinder auch, Müsli-Riegel selbst zu machen. Dafür bedarf es lediglich, Nüsse, Honig und Butter zusammen in einem Topf zu erhitzen und den Brei in eine Schüssel mit Haferflocken zu geben. Nachdem die zehnjährige Raja aus Seggebruch dann ein paar Mal kräftig umgerührt hatte, musste sie die Riegel nur noch formen und erkalten lassen. Eine besonders klangvolle Brötchenspeise waren die Münchhausener Kanonenkugeln, die andere Kinder buken.

„Das Thema ,Gesunde Ernährung‘ steht seit 2006 im zentralen Lehrplan“, erzählte Schulleiter Helmut Quander. „Neben Theorie und Praxis lernen die Kinder später auch, gemeinsam die Küche aufzuräumen und zu putzen.“on

Die zehnjährige Kaja schüttet den Brei aus Honig, Butter und Nüssen in die Schale mit Haferflocken, daraus entstehen Müsliriegel. on




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige