weather-image
18°

Volksbankchef Ernst Engelking wird heute verabschiedet / Falkingsviertel als Herzensangelegenheit

Nach 46 Jahren: Vollblut-Banker geht von Bord

Bückeburg (tw). "Wenn ich nicht Bankkaufmann geworden wäre, hätte ich Tischler gelernt", sagt Ernst Engelking. Zwei Bibliotheksstühle hat er in seiner Freizeit bereits gezimmert. Am 3. Februar nimmt der 62-Jährige, dann Bankdirektor "a. D.", den dritten in Angriff.

veröffentlicht am 01.02.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr

Seine Tür stand immer offen: Volksbank-Chef Ernst Engelking an s



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige