weather-image
10°
×

13-jähriges Mädchen kann sich nicht erinnern / Wohl angefahren

Nach Suchaktion verletzt gefunden

Minden (ots). Ein verschwundenes 13-jähriges Mädchen aus Hille sorgte am Montagabend für große Aufregung. Die Schülerin wurde schließlich verletzt aufgefunden, wahrscheinlich war sie angefahren worden.

veröffentlicht am 14.04.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 01:21 Uhr

Sie wollte von einer Freundin in Hille mit dem Rad nach Hause fahren. Als die 13-Jährige bis kurz vor 21 Uhr nicht zu Hause war, setzten sich die besorgten Eltern mit der Familie der Freundin in Verbindung. Gemeinsam wurde die Suche aufgenommen. Um 21.11 Uhr wurden das Fahrrad und die Flip-Flops des Mädchens gefunden. Die Sachen lagen neben einem Feldweg etwa 500 Meter vom Wohnort der Verschwundenen entfernt im Gras.

Die Beamten der Einsatzleitstelle der Polizei konnten eine Straftat nicht mehr ausschließen. Sie veranlassten eine groß angelegte Suchaktion. Auch ein Polizeihubschrauber überflog den Bereich, die Feuerwehr war im Einsatz.

Gegen 22.25 Uhr wurde die Vermisste gefunden. Ein Beamter der Kripo traf kurz vor ihrem Wohnhaus auf das Mädchen. Sie ging barfuß und offensichtlich verletzt in Richtung Haus. Das Kind war verwirrt und konnte sich an nichts erinnern. Es wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Die Verletzungen haben sich inzwischen als nicht so schwer wie befürchtet erwiesen.

Die Ermittlungen der Polizei gingen bald in Richtung eines Unfalls, da das Fahrrad Beschädigungen aufwies. Zeugen wiesen auf einen grünen Renault Espace hin, der in der Nähe beobachtet worden war. In Lübbecke wurde schließlich ein stark beschädigter Renault ermittelt. Der 30-jährige Fahrer wurde festgenommen. Führerschein und Fahrzeug wurden sichergestellt. Die Vernehmungen zum Unfallhergang und zu möglichen Anschlussstraftaten dauern an. Fest steht bereits, dass der Mann zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert war. Ein Gutachter untersucht Pkw und Rad.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige