weather-image
19°
×

Feggendorfer möchte Garage aufstocken

Nachbarn sollen Meinung sagen

Feggendorf. Ein privates Bauprojekt in Feggendorf hat den Bau- und Planungsausschuss des Fleckens Lauenau beschäftigt. Weil der Anwohner des Grundstücks Deisterstraße 11 seine Garage aufstocken möchte, hat dieser beantragt, den Bebauungsplan „Mailand“ ändern zu lassen.

veröffentlicht am 30.01.2015 um 15:02 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:42 Uhr

Der Bebauungsplan schließt die vorhandene Garage nicht mit ein, daher kann das Vorhaben nach aktuellem Stand nicht genehmigt werden. Ändert der Flecken den Plan ein wenig, wäre gegen die Aufstockung der Garage – darauf soll ein zusätzlicher Geräteraum entstehen – möglich. Dazu hat der Bauausschuss allerdings ein Beteiligungsverfahren der Öffentlichkeit befürwortet. Die Anwohner des Gebiets sollen Gelegenheit haben, ihre Meinung zu dem Vorhaben zu äußern.

Karsten Dohmeyer (Grüne) war überrascht, dass ein ganz neues Geschoss auf die Garage gebaut werden soll, eingangs sei von einem Satteldach die Rede gewesen.

Verwaltungsmitarbeiter Jörg Döpke gab zu bedenken, dass in dem gesamten Gebiet zweigeschossige Gebäude üblich sind. Dohmeyer wies ebenfalls auf die Lage der Garage außerhalb des Plangebiets hin. Sie grenze aber direkt an, so Döpke. Eine geringfügige Grenzänderung im Plan genüge.

Noch einen Hinweis hatte Dohmeyer: Die fehlenden Gestaltungsvorschriften lassen eine freie Farb- und Materialwahl zu. Er sei dafür, dass sich Farbe und Baustoffe „im Kontext der umliegenden Gebäude“ bewegen. Dazu müsste der Ausschuss Vorgaben formulieren. Nun läuft aber erst einmal die Beteiligung der Öffentlichkeit an.gus




Anzeige
Anzeige
Anzeige