weather-image
24°
×

Nahversorgung bleibt wichtiges Thema

Rodenberg (bab). Der neue CDU-Ortsverbandsvorsitzende Erhard Steege hat bei der Jahresversammlung der Partei angekündigt, die CDU werde weiter am Ball bleiben beim Thema Geschäftsleerstände und Fremdenzimmer. „Diese Dinge werden verfolgt, wir sind auf einem guten Weg.“ Konkreter wollte er nicht werden. „Das ist noch nicht reif für die Öffentlichkeit“, begründete Steege sein Schweigen.

veröffentlicht am 18.02.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 01:22 Uhr

Gedanken macht sich der Ortsverband auch über die Entwicklung am ehemaligen Rewe-Markt. Der Laden steht seit Anfang des Jahres leer und auch der ehemals benachbarte Getränkehandel besteht nicht mehr.

„Wir brauchen dringend einen Getränkemarkt und einen weiteren Lebensmittler“, meint CDU-Fraktionssprecher Carsten Schulz, der davon ausgeht, dass die Immobilie an der Allee wohl abgerissen wird. Als problematisch wird die Lage des Versorgungsstandorts von der CDU-Spitze jedoch momentan noch nicht gesehen, da in diesem Jahr ohnehin der Bau eines Kreisels an der Abzweigung nach Algesdorf bevorsteht.

Laut Schulz wird sich die Stadt an den Kosten für die Maßnahme beteiligen. Federführend ist jedoch der Landkreis, da es sich bei der Straße Am Weidenkamp um eine Kreisstraße handelt.

Schulz informierte den Ortsverband zudem darüber, dass die Ladenzeile an der Langen Straße 2, die die Stadt erworben hat, mit Mitteln der Städtebauförderung saniert wird. Neue Fenster und eine Außendämmung plane die Stadt. Der Bauausschuss des Rates der Stadt werde die Räume demnächst besichtigen.

Die Verwaltung bestätigte das Sanierungsvorhaben und kündigte an, auch im Innenbereich der Geschäfte zu renovieren.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige