weather-image
×

Anmeldungen für Bad Nenndorf 2007 bis 2010

Neonazis wollen jeden Sommer marschieren

Landkreis (wer). Schaumburgs Neonazi-Szene plant inzwischen frühzeitig und langfristig. Neben dem Heilig-Abend-Aufmarsch in Minden wurden auch für Bad Nenndorf gleich vier weitere Kundgebungen angemeldet - jeweils eine für Sommer 2007, 2008, 2009 und 2010.

veröffentlicht am 09.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Am 28. Juli 2007 wollen die Neonazis an ihre als "Trauermarsch" etikettierte Veranstaltung vom 29. Juli dieses Jahres anknüpfen. Als Veranstalter tritt erneut das so genannte "Ehrenkomitee 8. Mai" in Erscheinung, das die Opfer alliierter Nachkriegsjustiz zu Kronzeugen der eigenen nationalistischen und offen antisemitischen Weltanschauung macht. Am Wincklerbad ist wie in diesem Sommer ein "Gedenkmarsch für die Gefolterten und Ermordeten von Bad Nenndorf" geplant. Und nicht nur einer: Für den 2. August 2008, den 1. August 2009 und den 31. Juli 2010 wurden beim Landkreis die Aufmärsche für die nächsten drei Jahre gleich mitgebucht. Als Anmelder tritt hier nicht der bundesweit agierende Neonazi Christian Worch auf, der für die Schaumburger Rechtsradikalen die Weihnachts-Demo in Minden organisiert (wir berichteten), sondern ein polizeibekannter 27-jähriger Lindhorster, der zu den selbst ernannten Führungsmitgliedern der "Nationalen Offensive Schaumburg" gehört. Der Lindhorster war in der Vergangenheit allein allerdings kaum in der Lage, eine nennenswerte Zahl von Neonazis für eine Veranstaltung zu mobilisieren.




Anzeige
Anzeige