weather-image

Neu beim DRK: Elektroschocks, die Leben retten

Bückeburg (jp). Mit der Beschaffung eines Defibrillator hat der Ortsverein Bückeburg des Deutschen Roten Kreuzes eine weitere wichtige Investition zur Rettung von Menschenleben unternommen. Mit einem solchen Gerät, im Mediziner-Jargon kurz "Defi" genannt, können lebensbedrohliche Funktionsstörungen des menschlichen Herzens analysiert und mit Hilfe von Stromstößen behandelt werden. Zur Hälfte wurde das Gerät aus Spendengeldern finanziert, zur Hälfte aus Eigenmitteln des DRK.

veröffentlicht am 02.03.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr

Karin Gerstenberg (v.l.), Barbara Springer, Wilfried und Petra B



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige