weather-image
22°
×

Katholische Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Bistums Hildesheim in Bückeburg erweitert Angebot

Neue Lebensberaterin hilft bei Krisen in Ehe und Familie

Bückeburg (rd). Die katholische Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Bistums Hildesheim in Bückeburg hat eine neue Beraterin bekommen. Das Beratungsangebot wird durch Brigitte Einecke-Wiebe, die bereits seit Mitte November 2010 in der Beratungsstelle tätig ist, erweitert. Sie bietet jeden Donnerstag und Freitag Beratungen in den Räumen in der Herderstraße 1a an. Auch Frau Thomas als selbstständige Beraterin wird weiterhin zur Verfügung stehen.

veröffentlicht am 01.02.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 02:41 Uhr

Der Leiter der Ehe-, Familien- und Lebensberatung Hameln-Bückeburg, Thomas Viehoff, freut sich über das erweiterte Beratungsangebot für die Stadt Bückeburg und die Region. Die Beratungsstelle besteht seit 20 Jahren und ist gut in das soziale Netzwerk eingefügt.

Es werden Einzel- und Paarberatungen sowie Familiengespräche angeboten. Menschen in schwierigen Lebenssituationen und bei persönlichen Problemen, Lebenskrisen in Ehe und Partnerschaft, bei Trennung oder Scheidung und bei Familienkonflikten bietet die Beratungsstelle Unterstützung und Begleitung an. In den Gesprächen nehmen sich die Mitarbeiter Zeit für die Ratsuchenden. Sie hören ihnen zu, um zu verstehen, überlegen gemeinsam mit den Klienten neue Handlungsmöglichkeiten und arbeiten an einer Lösung und Veränderung des Problems.

Alle Berater und Beraterinnen haben ein sozialwissenschaftliches Studium und eine vierjährige Zusatzausbildung als Ehe-, Familien- und Lebensberater. Die Hilfe ist professionell, einfühlsam und unterliegt der Schweigepflicht. Das Angebot richtet sich nicht nur an Angehörige der christlichen Kirchen, sondern auch an Andersgläubige und Konfessionslose.

An jedem Donnerstag zwischen 15 und 16 Uhr gibt es eine offene Sprechstunde, die auch ohne Voranmeldung aufgesucht werden kann. Ein Berater steht dann für ein Kurzgespräch zur Verfügung. Während dieser Zeit ist die Beratungsstelle auch telefonisch zu erreichen.

Beratungstermine können aber auch jederzeit unter der Bückeburger Rufnummer (0 57 22) 2 68 42 vereinbart werden.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige