weather-image
27°
Musikabteilung gründet zweite Bläserklasse

Neuer Trend beim TSV Krainhagen: Mehr Kinder treten bei

KRAINHAGEN. Der TSV Krainhagen gliedert sich in die drei Hauptabteilungen Musik, Fitness und Tanz, und es sei vor allem die Abteilung Musik mit den Instrumentalschülern, dem Jugendblasorchester, der Bläserklasse und dem Blasorchester, die eine noch nie da gewesene quantitative und qualitative Entwicklung erlebe, stellte Vereinsvorsitzender Heiko Heinz auf der Hauptversammlung heraus.

veröffentlicht am 13.03.2018 um 14:48 Uhr
aktualisiert am 13.03.2018 um 15:20 Uhr

Cornelia Haase (v. li.) mit Malwin Haase, Gabriele Weiss, Lilly Konczak und dem neuen Ehrenmitglied Karin Förstel. Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

KRAINHAGEN. Der TSV Krainhagen gliedert sich in die drei Hauptabteilungen Musik, Fitness und Tanz, und es sei vor allem die Abteilung Musik mit den Instrumentalschülern, dem Jugendblasorchester, der Bläserklasse und dem Blasorchester, die eine noch nie da gewesene quantitative und qualitative Entwicklung erlebe, stellte Vereinsvorsitzender Heiko Heinz auf der Hauptversammlung heraus: Insgesamt waren zum Jahresende 72 Vereinsmitglieder musikalisch aktiv, eine zweite Bläserklasse wurde gegründet.

Es ist daher sicherlich keine große Überraschung, dass sich das am Sonntag, 25. März, stattfindende Projektkonzert „Musical und Filmmusik“ in der Stadtkirche Bückeburg bei den Teilnehmern einer riesigen Nachfrage erfreut: Jeder möchte spielen. Die Proben führten bereits zu einem Stuhl- und Platzproblem in den Räumen des TSV.

Vorsitzender Heinz betonte in seinem Bericht, dass weiterhin versucht werde, das Angebot den gestiegenen Freizeitbedürfnissen und den zeitlich zunehmend eingeschränkten Verhältnissen anzupassen.

„Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit“: Daher wurden im Jahr 2017 ausgelaufene Sparten und Kurse durch neue ersetzt, durch die Kombination aus traditionellen und modernen Sportarten und dem riesigen musikalischen Angebot werde gewährleistet, dass jedes Mitglied beim TSV ein attraktives Freizeitangebot findet, so Heinz. In den Sparten der Hauptabteilung Sport & Fitness wie Eltern-Kind-Turnen oder Pilates und der Hauptabteilung Tanzen wie Hip-Hop oder Modern Line Dance sei das Interesse ungebrochen.

Zusätzlich wurden viele Kurse durchgeführt. Besonders beliebt waren die Wirbelsäulengymnastikkurse und Jumping Fitness. Darüber hinaus werden jetzt auch Präventionskurse angeboten, die von den Krankenkassen bis zu 100 Prozent finanziert werden.

2017 war für den TSV, trotz der Widrigkeiten, mit denen alle Vereine zu kämpfen haben, ein sehr erfolgreiches Jahr. Neben 88 Austritten gab es 87 Vereinseintritte, dazu kommen noch zusätzlich rund 450 Menschen, die in den Kursen aktiv sind und überwiegend (noch) keine Vereinsmitglieder sind, aber vermehrt zu Mitgliedern werden. Am Jahresende hatte der Verein 408 Mitglieder und 118 Fördermitglieder.

Die meisten Eintritte gab es übrigens im Gegensatz zu den Vorjahren bei den Kindern und Jugendlichen bis 14 Jahren. Das sei ein neuer Trend, stellte Heinz fest, der als wesentlichen Garant für den Erfolg der Gruppen die motivierten Übungsleiter nannte, „die nicht nur ihre Gruppe leiten, sondern mit ihr zusammen unseren TSV leben“. Generell solle der große abteilungs- und spartenübergreifende Zusammenhalt auch zukünftig gepflegt und gestärkt werden. Veranstaltungen wie die TSV- Herbstparty, die Seniorenweihnachtsfeier oder auch Karnevalsfeiern sollen fortgesetzt werden, und die Vereinsjugend soll durch die Bereitstellung von finanziellen Mitteln weiterhin ermuntert werden, eigene Veranstaltungen durchzuführen. Darüber hinaus werde weiterhin in die Fortbildung der Übungsleiter des Vereins investiert.

Der TSV nutzt mittlerweile für mehrere Angebote zusätzliche Räume, im Saal der Gaststätte Berghütte, im Saal der Gaststätte Vornhäger Krug, in der Aula der IGS Obernkirchen und im Saal des Jugendzentrums. Ein zusätzlicher Lagerraum wird in diesem Jahr fertiggestellt. Außerdem soll die Vereinshalle mit einem neuen Außenanstrich versehen und die sanitären Anlagen erneuert werden.

Wiedergewählt wurden Heiko Heinz als Vorsitzender und Geschäftsführer, Angela Heinz als Schriftführerin, Anja Gewald als Presse- und Werbewartin und Jürgen Lorenz und Andreas Keiser als Gerätewarte. Neuer Kassenwart wird Tobias Kranz und neue Frauenwartin Maike Sommerfeld-Schmied. Neue Jugendleiterin soll Lara Wild werden. Sie wird kommissarisch gewählt und muss noch in der Jugendwahl bestätigt werden, und neuer Abteilungsleiter Musik wird Frank Konczak.

Geehrt wurden neben acht zehnjährigen Mitgliedschaften und zwei 20-jährigen Mitgliedschaften für 30 Jahre: Cornelia Haase, Gabi Hampel und Gabriele Weiss. Für 60 Jahre wurde Karin Förstel geehrt. Sie wurde aufgrund ihrer besonderen Förderungen des Vereins zum dritten Ehrenmitglied des TSV Krainhagen ernannt.red




Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Kommentare