weather-image
25°
×

Neun Birken mussten fallen

Lauenau/Feggendorf. In den vergangenen Tagen sind an der linken Seite der Kreisstraße 58 zwischen Lauenau nach Feggendorf neun Birken gefällt worden. Seither sind bei Bürgermeister Wilfried Mundt mehrfach Nachfragen zum Hintergrund des Vorgangs eingegangen.

veröffentlicht am 25.02.2016 um 16:18 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

Deshalb erklärt dieser nun: Die Birken wurden gefällt, weil genau in deren Verlauf die Kanalleitungen des vom Flecken geplanten Neubaugebietes angelegt werden sollen.

„Für die Bauverwaltung war das ein ganz normaler Vorgang – mir war das so vorher ebenfalls nicht bekannt“, so Mundt. Einerseits sei es schade um die Bäume, denn die Birken hatten „ihren Charme“, so Mundt. „Zum anderen gab es hier scheinbar keine andere Möglichkeit“, konstatiert der Bürgermeister. Im Zuge einer Vorbesprechung zum Neubaugebiet hätte die Gemeinde die bevorstehenden Fällungen kommunizieren sollen.

Lauenau bekommt an der K 58 einen zusätzlichen Abschnitt des Baugebiets Am Hoppenberg.gus




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige