weather-image
22°
×

Unterbau-Prüfung noch ohne Ergebnis / Fahrbahnarbeiten derzeit ohnehin nicht möglich

Neustart für Bahnhofstraße

Bad Nenndorf. An der Bad Nenndorfer Bahnhofstraße wird zwar wieder gebaut, die Frage, ob der Unterbau erneut ausgetauscht werden muss, ist aber weiterhin offen. Dies erklärte Bauamtsleiter Hans-Bernhard Kampen auf Anfrage der SN.

veröffentlicht am 21.01.2015 um 14:41 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:42 Uhr

Anfang Dezember hatte die Verwaltung mitgeteilt, dass die Baustelle vorübergehend geräumt wird und die Autofahrer bis nach dem Jahreswechsel freie Fahrt haben – sieht man einmal vom unebenen Straßenbelag ab. Hintergrund waren mögliche Mängel am neuen Unterbau, der gerade erst installiert worden war. Geklärt wird, ob dieser zu entfernen ist oder ob die Deckschicht gefahrlos damit verbunden werden kann. Ein unabhängiger Sachverständiger hatte Zweifel an den Klebeeigenschaften der unteren Schicht geäußert.

Jetzt befinden sich zwar wieder Ampeln am Übergang Rodenberger Allee/Bahnhofstraße. Doch ein Ergebnis der Prüfung liegt noch nicht vor. Dennoch soll die Pause nicht noch länger dauern, und daher machen sich die Arbeiter an die nächsten Schritte. Diese dienen der Anbindung von Agnes-Miegel-Platz und Parkstraße an die Bahnhofstraße. Die Seitenbereiche werden derzeit entsprechend umgebaut. Denn irgendwann soll die Sanierung ja abgeschlossen werden – und je mehr jetzt schon erledigt wird, desto schneller geht es unterm Strich.

Nach Angaben Kampens wären Asphaltarbeiten bei den momentanen Temperaturen ohnehin nicht möglich – insofern entsteht aktuell kein zusätzlicher Zeitverzug. Die Ampeln stehen am Ende der Rodenberger Allee und an der Bahnhofstraße sowie am Agnes-Miegel-Platz. gus




Anzeige
Anzeige