weather-image
30°
×

Chef der Rusbender Schützen fordert mehr ehrenamtliches Engagement

„Nicht immer nur fordern, auch geben!“

Rusbend. Zahlreiche Ehrungen gab es auf der Jahresversammlung des Rusbender Schützenvereins. Die höchste Auszeichnung wurde an diesem Abend Günter Krome verliehen: Für seine über 20-jährigen ehrenamtliche Verdienste um den Schützenverein in verschiedenen Vorstandsämtern überreichte ihm der Vorsitzende des Kreissportbunds Schaumburg, Dieter Fischer, die Ehrennadel in Gold des Landessportbunds Niedersachsen. Für Verdienste um das Schützenwesen im Verein sowie im Kreisschützenverband Schaumburg wurde Birgit Sieber mit der Präsidentennadel in Silber ausgezeichnet.

veröffentlicht am 21.02.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:31 Uhr

Jeweils doppelt geehrt wurden die Vereinsjubilare mit langjährigen Mitgliedschaften. Sowohl mit der Ehrennadel in Gold des Vereins als auch der des Deutschen Schützenbundes für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Hans Köchling ausgezeichnet. Die entsprechenden Ehrennadeln in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft ging an Karl Friedhelm Kerkhoff-Schäfer. Die Ehrennadeln in Silber für 15 Jahre Zugehörigkeit zum Niedersächsischen Sportschützenverband konnten an Petra Curth, Annika Sauermann und Olaf Siebert überreicht werden.

Finanziell wird sich der Rusbender Schützenverein darauf einstellen müssen, zukünftig höhere Beiträge an die übergeordneten Dachverbände abführen zu müssen. So erhöhte insbesondere der Niedersächsische Sportschützenverband NSSV seine Beiträge ab 2013 um 0,75 Euro pro Jahr und Vereinsmitglied. Zwar übernimmt der Kreisschützenverband Schaumburg davon 0,50 Euro für alle bei ihm gemeldeten Mitglieder der angeschlossenen Vereine, doch soll über diese Regelung zukünftig jedes Jahr neu entschieden werden. Ebenfalls deutlich angestiegen sind die Umlagen für den Landessportbund Niedersachsen und den Kreissportbund Schaumburg. Der Vereinsvorsitzende Manfred Fette rechnet daher zukünftig mit Mehrkosten von rund 130 Euro pro Jahr für seinen Verein.

Einmal mehr nahm der Vorsitzende seine Vereinsmitglieder hinsichtlich fehlenden ehrenamtlichen Engagements ins Gebet. Nicht nur im Rusbender Schützenverein, sondern in vielen Vereinen werde von einem Großteil der Mitglieder immer nur gefordert, von viel zu wenigen aber Bereitschaft zur Übernahme von Vorstandsarbeit gezeigt. Hier müsse generell ein gewaltiges Umdenken erfolgen, erklärte der Vereinschef. „Es kann nicht sein, dass immer nur gefordert und nichts zurückgegeben wird“, so Fette. „Es darf nicht nur heißen, was bietet mir der Verein, sondern auch, was kann ich für die Allgemeinheit im Verein tun und wie kann ich mich zum Wohle der Gemeinschaft ins Vereinsleben einbringen.“

Kommendes Jahr stehen beim Rusbender SV Vorstandswahlen an. Schon jetzt werde er Kontakt mit potenziellen Kandidaten aufnehmen, um die zur Disposition stehenden Posten besetzen zu können, kündigte Manfred Fette an. jp

Geehrt: Günter Krome (v.l.), Olaf Siebert, Annika Sauermann, Birgit Sieber, Petra Curth, Hans Köchling. jp




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige