weather-image

Friedhofsvorsteher des Friedhofs „Scheier Straße“ mit einigen neuen Ideen

Nicht nur im Wald ist es schön

BÜCKEBURG. Stille finden im Herzen des Waldes. Im Wandel der Jahreszeiten, im Einklang mit der Natur und ihren Bewohnern die letzte Ruhe finden – so fühlt sich ein Friedwald oder Ruheforst an.
Das sich solche Orte aber mittlerweile auch auf einem „gewöhnlichen“ Friedhof finden lassen, weiß Julian Plöger. Der Friedhofsvorsteher des Bückeburger Friedhofs „Scheier Straße“ zeigte am vergangenen Wochenende Interessierten, Altes und Bekanntes auf dem Friedhof der Evangelischen Stadtgemeinde, erzählte aus der Geschichte der Anlage und berichtete über die Neuerungen und von Ideen für die Zukunft. Weitere Führungen sind für Oktober vorgesehen.

veröffentlicht am 11.09.2019 um 10:29 Uhr
aktualisiert am 11.09.2019 um 17:40 Uhr

Julian Plöger (re). gab erstmalig Führungen dieser Art auf dem Friedhof „Scheier Straße“. Als Friedhofsvorsteher berichtete er über die Geschichte des Friedhofes, zeigte Altes und Neues und informierte über aktuelle Veränderungen.
Avatar2

Autor

Anja Hillmann Reporterin



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige