weather-image
15°

Nienstädt nach dem 1:2 wieder Punktelieferant

Bezirksliga (ku). SVN-Pressesprecher Ulli Ketz zeigte sich nach der 1:2-Heimniederlage seiner Elf gegen die Gäste aus Hiddestorf kritisch: "Das Bemühen war da, das Mittelfeld in unserer Mannschaft aber nicht. Und da gingen die entscheidenden Zweikämpfe verloren, da wurde der entscheidende Boden verschenkt und letztendlich die Niederlage eingeläutet!"

veröffentlicht am 03.09.2007 um 00:00 Uhr

In der ersten Runde meist vorsichtiges Abtasten, spielerisch blieb die Partie recht blass. Für die Hiddestorfer vergab Güngor die erste gute Szene, Torwart Schütte dabei in der 10. Minute mit einer guten Parade. Auf der Gegenseite zwang Öz den Gäste-Keeper Lau zur ersten Glanztat. In der 47. Minute, noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, der Schock für die Hausherren. Tarak hatte Zaspel im Strafraum gelegt, ein Elfmeter der Kategorie "kann, aber muss nicht." Sven Zaspel verwandelte zur 1:0-Pausenführung der Hiddestorfer. Nach dem Seitenwechsel der SVN griffiger, gute Chancen, aber zu viele Fehler, eine selten homogen agierendes Team. Das 1:1 in der 64. Minute durch Tayfun Dizdar, unmittelbar nach dem Wiederanpfiff der Siegtreffer durch Denis Wassner mit einem Sonntagsschuss aus vollem Lauf in den Winkel. Mit dem Schlusspfiff eine Riesenchance für den SVN, Johannes Struckmeier vergab aber. SVN: Schütte, Karsten, Menzer, Peters, Stepanek, Dizdar, Kahraman, Tarak (61. D. Brinkmann), Struckmeier, Öz, Akbas.




Weiterführende Artikel
    Kommentare