weather-image
23°
×

Brandt-Elf holt sogar 0:2-Rückstand auf

Nienstädt nutzt die Chancen nicht und verliert mit 3:4

Bezirksoberliga (jö). Eine Notelf des SV Nienstädt zeigte am Samstag gegen den TSV Burgdorf in einer unterhaltsamen zweiten Halbzeit eine erstaunlich starke Leistung, verlor aber trotzdem mit 3:4.

veröffentlicht am 11.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

In der ersten Halbzeit bekam die Nienstädter Behelfsmannschaft eine Lektion erteilt. Der TSV Burgdorf war klar spielbestimmend, ließ Nienstädt laufen und führte zur Pause verdient mit 2:0. Jörg Kubern erzielte bereits in der 3. Minute die Führung. Martin Reinke baute sie in der 37. Minute auf 2:0 aus. Zu Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte der gänzlich verwandelte SV Nienstädt plötzlich Druck und verkürzte bereits in der 46. Minute durch Stefan Horstmann auf 1:2. Als Marc-Philipp Drewes nach schöner Vorarbeit von Attila Boyraz in der 55. Minute das 2:2 machte, waren die Platzherren plötzlich wieder voll im Geschäft. Doch Nienstädthat derzeit Pech: Der ansonsten gute Volkan Bana hatte den 3:2-Führungstreffer auf dem Fuß, war durch, legte sich den Ball aber einen halben Schritt zu weit vor. Stattdessen auf der Gegenseite ein Eigentor von Daniel Drewes zum Burgdorfer 3:2 (83.). Danach vergab Stefan Horstmann für Nienstädt völlig freistehend eine riesige Kopfballchance. Burgdorf antwortete im Gegenzug mit dem 4:2 durch Cihan Tobrak (87.). Das dritte Nienstädter Tor erzielte Dennis Humke in der 90. Minute. SVN: Schneider, Busch, Bana, Peters, Stepanek, Humke, Horstmann, Boyraz, M.-P. Drewes, Brandt, D. Drewes (86. Florian Mitschker).




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige