weather-image
12°
×

Spitzenreiter reist zum Top-Spiel nach Stadthagen / Gök spielt voll auf Sieg

Nimbus wackelt: TuS Rehren A.O. ohne Wettkampfpraxis - Union im Spielrausch

Kreisliga (seb). Es riecht nach der ersten Niederlage für den noch ungeschlagenen Spitzenreiter TuS Rehren A.O. Die Truppe von Mirko Undeutsch muss beim "bärenstarken" SV Union Stadthagen antreten.

veröffentlicht am 01.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Die Kreisstädter sind seit sieben Spielen ungeschlagen und holten 17 Punkte. Die Aufholjagd hat begonnen. Trainer Duran Gök freut sich natürlich über die guten Ergebnisse, glaubt aber nicht mehr so ganz daran, dass sein Team im Titelrennen gegen den TuS und SVO noch etwas ausrichten kann: "Beide Top-Mannschaften zeigen sehr konstante Leistungen. Wir haben zehn Zähler Rückstand und schon mehr Spiele absolviert. Mein junges Team findet sich immer besser zurecht, hat aber noch Probleme bei der Chancenverwertung. Uns fehlt der Knipser." Die Union-Truppe kassierte in 17 Spielen bislang erst drei Niederlagen und gehört in der Kreisliga zu den spielstärksten Mannschaften. Allerdings erzielte die Elf nur 33 Tore und spielte sieben Mal unentschieden. Werte, die ein Vorstoßen zu den Top-Vereinen verhindern. Das Jahr nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse sieht Gök nur als Aufbaujahr: "Wichtig ist,dass sich das Team als Einheit gibt, diszipliniert Auftritt und den Verein in der Öffentlichkeit gut präsentiert. Da sind wir auf einem guten Weg." Im Duell der beiden Bezirksklassen-Absteiger wird Union voll auf Sieg spielen. "Wir haben Respekt, aber keine Angst und werden druckvoll agieren", verspricht der Union-Coach. Hoffnungsträger bei Union ist Hasan Günes. Beim TuS Rehren A.O. kann man die derzeitige Form nicht einschätzen. Die Plätze an der Obersburg sind sehr wetteranfällig. Deshalb konnten die letzten Heimspiele nicht durchgeführt werden. Das letzte Punktspiel bestritt der TuS am 5. November. In den vergangenen vier Wochen wurde zwar kräftig trainiert, aber die wichtige Wettkampfpraxis fehlt. "Ich hoffe, meine Spieler können den Schalter noch einmal umlegen. Das wird ein schweres Match. Wir wollen gewinnen und mit einem Dreier an der Tabellenspitze überwintern. Das stärkt das Selbstvertrauen", so Trainer Undeutsch.




Anzeige
Anzeige