weather-image
13°
×

Glanzlichter der „Langen Nacht“ / Heute: Mischlinge und Melodien

Noch acht Tage

veröffentlicht am 08.09.2016 um 11:59 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:29 Uhr

Gleich zu Anfang, um 19 Uhr, übernehmen die „Mischlinge“ den Neuen Ratssaal mit ihrem neuen Programm. Hier steht eine Gruppe mit vielen unterschiedlichen Talenten auf der Bühne. Ihre aktuelle Produktion „Gewusst wie – Täuschland“ begeistert jeden.

Von der Flüchtlingswelle und der Gastfreundschaft in deutschen Stuben über Minuszinsen und immer leeren Flaschen, den bayrischen Traum des Exit im Berliner Untergrund bis hin zu täuschend ähnlichen Bekannten im Schaumburger Adelsgeschlecht werden viele Täuschungen und Tricks in der bekannt ironischen Art und Weise eingefangen. Wer es um 19 Uhr noch nicht schafft, hat Gelegenheit, um 20 Uhr die Wiederholung zu sehen.

Die Mischlinge: Täuschland – Das Land der Trickser und Täuscher“, Neuer Ratssaal, Rathaus, 19 und 20 Uhr.

Wer dann einfach nur entspannen will, besucht an gleicher Stelle das Schaumburger Melodien Echo. Dieses bekannte Mundharmonika Ensemble bietet dem Publikum „Mund- und handgemachte Musik zum Erinnern und Mitsingen“. Nicht nur ältere Besucher werden zu ihrer Freude viele der vorgetragenen Lieder wiedererkennen und dürfen dann ungeniert mitsingen.

Schaumburger Melodien Echo, „Mund- und handgemachte Musik, Neuer Ratssaal, 21 Uhr.

Improvisationstheater Spektakulär – Spektakulär

Am Ende des Abends noch einmal ablachen? Um 22 Uhr tritt dann im neuen Ratssaal das Improvisationstheater Spektakulär – Spektakulär auf und wird den Saal sicherlich wieder zum Toben bringen. Die Darsteller stellen Ihre Texte auf Zuruf durch das Publikum zusammen und sorgen immer wieder für lustige Verwicklungen.

Spektakulär – Spektakulär, Improvisationstheater; Neuer Ratssaal, Rathaus 22 Uhr, aber auch schon um 20 Uhr im Forum des Hubschraubermuseums.

Lieben Sie Bigband-Rhythmen? Dann ist der Auftritt der Bigband des Gymnasiums Adolfinum ein Muss für Sie! Diese Schülerband unter ihrem Bandleader Olaf Mengeling beherrscht ihr Metier schon meisterlich und provoziert immer wieder Zugaben.

Bigband des Adolfinums: Bigband-Musik von Swing bis Pop, Hubschraubermuseum – Forum, 19 Uhr.

Ein ganz besonderes Programm bietet das Popvokalensemble ExtraNote. Durch die gelungenen Arrangements des Benjamin Sazewa erhalten die dargebotenen Popsongs eine ganz neue Dynamik und klingen dennoch nicht fremd. Ein eigener A-cappella-Stil entsteht. Der achtstimmige Gesang von ExtraNote führt Sie durch die 60er-, 70er-, 80er- und 90er-Jahre bis in das aktuelle Jahrzehnt. Man kann sich auch in diesem Jahr auf „Evergreens“ aus älteren ExtraNote-Programmen und auf neu einstudiert Stücke des kommenden Frühjahrsprogramms freuen.

ExtraNote: Hubschraubermuseum – Forum, 21 Uhr und Gartensaal – Schloss, 22 Uhr.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige