weather-image
20°
×

Düdinghäuser Baugebiet wird im Frühjahr baureif / Bürgerversammlung im November

Noch offene Fragen „Auf der Dahne“

Düdinghausen (jpw). Zunächst hat alles so ausgesehen, als ob es ganz schnell gehen würde: Nach dem Brand der Hofstelle Thürnau in Düdinghausen am 5. Dezember 2008 scheiterten die Versuche, die Ruine mit dem Areal in einem Stück verkaufen zu können. Die Gemeinde Auhagen machte Tempo, kaufte das Grundstück auf, ließ den Hausrest abreißen und machte sich an die Planung für ein kleines Neubaugebiet auf rund 4000 Quadratmetern Fläche, zu dem auch schnell einige Entwurfskizzen für insgesamt sechs Bauplätze zu je 600 bis 700 Quadratmetern, auf dem Tisch lagen.

veröffentlicht am 21.10.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:42 Uhr

Einige Interessenten gab es bereits. Der Rat wollte über den Zuschnitt der Grundstücke bereits vor einem Jahr endgültig entschieden haben. Die vorgeschriebene Bürgerbeteiligung arbeitete die Gemeinde mit einer Bürgerversammlung in Düdinghausen ab.

„Es gibt einige offene Fragen“, sagte Bürgermeister Kurt Blume. Der Rat werde in seiner November-Sitzung zum Baugebiet „Auf der Dahne“ etwas sagen. Offen ist, ob das Baugebiet als reines Wohngebiet oder als dörfliches Mischgebiet ausgewiesen wird, um mögliche künftige landwirtschaftliche Aktivitäten in der Nachbarschaft nicht zu behindern. Auch die Frage der Löschwasserversorgung muss noch abschließend geklärt werden. Baureife soll das Gebiet „Auf der Dahne“ im nächsten Frühjahr erreichen. Bürgermeister Blume ist zuversichtlich: „Zumindest einer der Interessenten will dann auch sofort anfangen.“




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige