weather-image
21°
×

Ausschuss für Aufstellung des Hubschraubers an der B 83

Nun doch nicht auf das Aldi-Dach

Bückeburg. Der Hubschrauber gehört werbewirksam in die „Stadt der Hubschrauber“ an die B 83 und Steinberger Straße und nicht auf das Dach des neuen Aldis in der Kreuzbreite.

veröffentlicht am 18.02.2016 um 12:39 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 05:22 Uhr

Bückeburg. Der Hubschrauber gehört werbewirksam in die „Stadt der Hubschrauber“ an die B 83 und Steinberger Straße und nicht auf das Dach des neuen Aldis in der Kreuzbreite. Diese Auffassung vertritt der Kultur- und Fremdenverkehrsausschuss, der auf seiner jüngsten Sitzung am Mittwochabend noch einmal ausführlich über Standort und Finanzierung der Aufstellung diskutierte. Eine Diskussion, die in den städtischen Gremien bereits mehrfach geführt wurde, seit die Stadt im Jahr 2009 die Bo-105 von Eurocopter, heute Airbus Helicopters, geschenkt bekommen hat. Und eine Diskussion, die bisher angesichts der finanziellen Situation der Stadt ohne Ergebnis blieb. Denn schlussendlich kostet die Aufstellung des Hubschraubers auf einem Metallpfahl samt Drehkranz für die Rotation des Hubschraubers und des Fundaments rund 25 000 Euro. Nun zeichnet sich eine Finanzierungslösung ab: je 5000 Euro wollen Stadt und Hubschraubermuseum beisteuern, den Rest die Hubschrauberindustrie über  Spenden. Ihm würden bereits Zusagen vorliegen, so Ratsherr Raimund Leonhard: "Ich sehe die Finanzierung als gesichert an."




Weiterführende Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige