weather-image
16°

Straße und Bürger-Brücke eingeweiht / 9000 Euro von 37 Spendern / "Gut angelegtes Geld"

Nur an die Schere hat niemand gedacht

Rehren (kdt). Alles war für den großen Augenblick vorbereitet, die Mitarbeiter des Bauhofes hatten bis zur letzten Minute Hand angelegt, das Band war gespannt, der Landrat war pünktlich vorgefahren und zahlreiche Rehrener Bürger waren erschienen, um dem Ereignis nahe zu sein. Doch niemand hatte an eine Schere gedacht, mit der Auetals Bürgermeisterin Ursula Sapia, Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier und Bauoberrat Rainer Feldmann vom Niedersächsischen Straßenbauamt in Hameln das Band zerschneiden konnten, um die neue "Bürgerbrücke" über die Aue einzuweihen. Wie schon beim Bau dieser Brücke, die durch tatkräftige Unterstützung neun aktiver ehrenamtlicher Bürger - Dieter Schütze, Heini Stemme, Wilhelm Hothan, Heinrich Bode, Hermann Schwiezer, Klaus Schönemann, Harry Depping, Klaus Rodewald und Werner Sapia - zusammengesetzt und gestrichen wurde, kam die Hilfe wieder aus der Bevölkerung: als Nagelschere aus der Handtasche einer Bürgerin. Bei so viel Gemeinsinn und insgesamt 37 Spendern, die mit kleinen und großen Beträgen die Gesamtkosten von rund 9000 Euro aufgebracht hatten, scheint das Bauwerk unter einem guten Stern zu stehen.

veröffentlicht am 30.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Bürgermeisterin Ursula Sapia nimmt eine Nagelschere zur Hilfe, u



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige