weather-image
32°
×

Nur Sport in sanierter Halle

Rodenberg. Im vergangenen Sommer ist in der Politik der Gedanke aufgekommen, die Sporthalle im Jagdgarten auch für nicht sportliche Aktivitäten zu nutzen, wo sie doch jetzt Eigentum der Stadt ist. Eine andere Nutzung als bisher kommt für die Verwaltung jedoch nicht infrage.

veröffentlicht am 09.02.2016 um 15:53 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:34 Uhr

Dies sagte Amtsleiter Günther Wehrhahn im zuständigen Fachausschuss der Stadt. Der Schwingboden solle nicht der Gefahr von Beschädigungen ausgesetzt werden. Politiker hatten vorgeschlagen, dass in der Halle künftig auch Tanzveranstaltungen organisiert werden könnten. Dieses Vorhaben ist somit wohl vom Tisch.

Stephan Lotz (CDU) riet im Zusammenhang mit der Haushaltsberatung dazu, dass die Stadt eine Hallenordnung erstellen lässt. Es gelte, zu verhindern, dass dort jeder macht, was er will. Die Geräte in der Halle sollen formal noch der Samtgemeinde übergeben werden, da diese für die Bewirtschaftung zuständig ist.

Marlies Berndt-Büschen (FDP) regte an, in der Halle einen Tag der offenen Tür zu organisieren, bei dem sich die Vereine der Stadt präsentieren können. Dies ist nach Worten von Lotz bereits in Vorbereitung.gus




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige