weather-image
13°
×

Tonkunas-Schützlinge verlieren gegen TG Münden 27:33

Obernkirchen im Angriff zu hektisch und mit zu vielen Schnellschüssen

Handball (mic). In der Oberliga war der Tabellenzweite TG Münden für das Schlusslicht MTV Obernkirchen eine Nummer zu groß. Trotz einer starken Torwartleistung von Volker Hoffmann ließen sich die spielstarken Gäste nicht schocken. Der Favorit demonstrierte eindrucksvoll seine Überlegenheit und nahm ohne große Probleme beim deutlichen 33:27-Auswärtserfolg beide Zähler mit auf die Heimreise.

veröffentlicht am 04.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

"Meine Mannschaft hat trotz der großen Rückstände immer gekämpft und an sich geglaubt", versuchte MTV-Trainer Saulius Tonkunas die positive Seite der Niederlage herauszustellen. Allerdings war sein Team im Angriff zu hektisch und leistete sich einige Schnellschüsse im Abschlussverhalten. "Mein litauischer Kumpel Virginius Petrauskas hat einen guten Tag erwischt und viele Tempogegenstöße eingeleitet, die zu leichten Toren für den Gegner führten. Zudem fehlte das Spielverständnis mit Neuzugang Peter Gerfen", bemängelte Saulius Tonkunas Abstimmungsprobleme und fügte hinzu: "Gegen so ein Top-Team kann man verlieren!" Dabei starten die Bergstädter vor knapp 50 Zuschauern konzentriert und legten eine 3:1 (4.) und 5:3-Führung (8.) vor. Michael Eisenhauer und Stefan Bergmann waren erfolgreich. Anschließend zeigten die Gäste im Rückraum ihre technische Klasse und drehten den Spieß mit flüssigen Kombinationen über ein 5:5-Ausgleich zum 12:6-Vorsprung um. Die exzellenten und sprunggewaltigen TG-Werfer Andrej Doktorovych und Florin Luca waren kaum zu blocken. Dagegen blieb der MTV-Angriff recht blass. Lediglich Neuzugang Peter Gerfen war der einzige, der sich gelegentlich durchsetzte und seine Klasse aufblitzen ließ. Dennoch brillierte Münden, zeigte bis zur deutlichen 18:12-Halbzeitführung einige gelungene spielerische Aktionen und rasante Tempogegenstöße. Nach dem Wechsel zog der Tabellenzweite aus Münden schnell mit 26:16 in Front und schaukelte den Vorsprung mit Routine und Cleverness über die Bühne. Die aufopferungsvoll kämpfenden Bergstädter waren immer um eine Ergebniskorrektur bemüht, fanden aber kein Mittel gegen die robuste TG-Abwehr und mussten sich am Ende mit einer 33:27-Niederlage beugen. MTV: Gerfen 8, Wahl 1, Schwitzer 5, Boutaba 4, Eick 2, Eisenhauer 2, Bergmann 5.




Anzeige
Anzeige