weather-image
18°
×

Blumen Pennings: Gebäude und Unternehmensfläche werden zwangsversteigert

Pachtvertrag sichert Fortbestand

Rehren (la). Das Gebäude und die Freiflächen, die derzeit die Firma Blumen Pennings im Rehrener Industriegebiet gepachtet hat, stehen zur Zwangsversteigerung an. "Das sind noch Altlasten aus der Insolvenz der GmbH vom Juli 2006", erläutert Rosita Pennings.

veröffentlicht am 30.07.2008 um 00:00 Uhr

Damals waren die Brüder Robertus und Henrikus Pennings in finanzielle Schwierigkeiten geraten, weil Geschäfte im Osten Deutschlands fehlgeschlagen waren. Die GmbH musste Insolvenz anmelden und wurde aufgelöst. Die weiteren Immobilien der Gebrüder Pennings bei Magdeburg in Osterweddingen und der Essmannshof in Deckbergen wurden bereits verkauft. Nun muss die Immobilie in Rehren noch abgewickelt werden, was jedoch auf den Bestand von "Blumen Pennings" - diese Firma hat Rosita Pennings am 1. November 2006 neu gegründet - keine Auswirkung hat. "Durch einen langfristigen Mietvertrag ohne Kündigungsmöglichkeit, habe ich meinen Firmensitz hier in Rehren gesichert", so Rosita Pennings. Das bedeutet konkret, dass auch nach der Zwangsversteigerung der bekannte Blumengroß- und Einzelhandel für viele Jahre am jetzigen Standort bleiben wird. Zur Zwangsversteigerung, die am 21. Oktober stattfinden wird, steht das 6149 Quadratmeter große Grundstück mit Industriegebäude und Wohnhaus mit einem Verkehrswert von 535 000 Euro. Allerdings ist das Objekt eine Spezialimmobilie für einen Blumengroßhandel und das Wohnhaus darf nicht getrennt von dem Gewerbeteil genutzt werden. Da die Immobilie im Gewerbegebiet liegt, darf das Wohnhaus nur von Betriebsinhabern oder betriebszugehörigen Aufsichtspersonal bewohnt werden. Dieser Umstand erschwert den Verkauf des Objektes, zumal da im Gewerbegebiet in Rehren der Leerstand ohnehin sehr groß ist. Das ehemalige "Dröhse-Haus", zuletzt angemietet von der Firma L&K (wir berichtetenüber die Insolvenz), das Gebäude neben McDonald's, das ebenfalls L&K beherbergt hatte, ein mehrstöckiges Bürogebäude und die ehemalige Firma "Auta-Glas" sind nur einige Beispiele.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige