weather-image
12°
×

"Residenz am Harrl" präsentiert sich im Lichterglanz / Bewohner und ihre Gäste genießen buntes Programm

Panflöte und Posaunen stimmen auf Weihnachten ein

Bad Eilsen (sig). Die Wochen vor dem Heiligen Abend haben ihren eigenen Zauber. Zu keiner Zeit erhellen so viele Kerzen die dunklen Abende, leuchten so viele Lichterketten und Figuren an Häusern, Türeingängen und Bäumen. Obwohl dieser besondere Reiz auch in der "Residenz am Harrl" überall zu spüren ist, gibt es hier im Dezember noch einen Tag, an dem zahlreiche Ereignisse und Angebote unter dem Stichwort "Adventszauber" komprimiert werden.

veröffentlicht am 12.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

Schon am frühen Nachmittag wurden die zahlreichen Gäste im Eingangsbereich vom bärtigen Mann im roten Mantel begrüßt. Dazu spielte und sang Rainer Anders (Keyboard) weihnachtliche Melodien. Zum Auftakt hielt Pastor Reiner Rinne im Mehrzweckraum eine Andacht für die Bewohner des Hauses und deren Angehörige. Zur weiteren musikalischen Ausgestaltung des "Adventszaubers" trugen der Posaunenchor Bad Eilsen-Rolfshagen, Cordula Räuschel (Bückeburg) mit einer Flötengruppe und Wilhelm Hartwig (Minden) mit seiner Panflöte bei. In Buden, wie sie auf dem Bückeburger Weihnachtsmarkt üblich sind, wurden Aquarelle mit Blumen- und Tiermotiven, Glühwein und Erbsensuppe angeboten. Im Foyer gab es Handwerkliches, hergestellt von den Hausbewohnern. Dazu gehörten Lichterketten, Gebäck und Wichtel mit Tannenzapfen, Haselnüssen oder Bucheckern. Kornelia Diekmeier aus Minden zeigte unter anderem, wie sich leere Flaschen mit der entsprechenden Beleuchtung und Dekoration zu stimmungsvollen Wohnaccessoires verwandeln lassen. Auf ihrem Stand waren außerdem Schmuck und Glückwunschkarten zu erwerben. Die Obernkirchener Firma Longera beteiligte sich mit modischer Damenbekleidung an der Ausstellung. Allerlei Düfte konkurrierten an diesem Nachmittag in der "Residenz" miteinander und wiesen den Besuchern den Weg zu den Stellen, an denen es Nahrhaftes gab. Zum Beispiel frische Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne, Bratäpfel mit Vanillesoße, Christstollen und Schwarzwälder Kirschtorten, Schmalzbrote und vielerlei Getränke. Die zahlreichen Gäste, die Bewohner sowie die sie besuchenden Verwandten und Bekannten fanden in der Cafeteria, im Speisesaal und im "Roten Salon" ausreichend Platz zum Speisen und zum Klönen. Zwischendurch bestand auch die Möglichkeit, an einer sachkundigen Führung durch alle Einrichtungen teilzunehmen.




Anzeige
Anzeige