weather-image
19°
×

Viele Ehrungen und Erfolgsaussichten beim SC Deckbergen-Schaumburg

Paul Speisekorn seit 60 Jahren dabei

Deckbergen/Schaumburg (mld). In der Rückschau auf das vergangene Jahr kann der SC Deckbergen-Schaumburg stolz auf sich sein: Hinter dem 700 Mitglieder starken Verein liegt ein Jahr voller Aufstiege, Premieren und Siegen.

veröffentlicht am 01.02.2011 um 10:20 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:22 Uhr

Im Tischtennis holte sich die 1. Herrenmannschaft im April den Staffelsieg in der Kreisliga und ist in die zweite Bezirksklasse aufgestiegen. Die 2. Damenmannschaft erreichte im Schaumburg-Pokal, den der SC ausrichtete, den zweiten Platz. Vereinsmeister wurden Dirk Heisterhagen und Lena Bredemeier.

Auch die 1. Jungenmannschaft hat den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft, die 1. Mädchenmannschaft ist unter den besten fünf der Niedersachsenliga. Neun Tischtennisspieler haben zudem am Lehrgang zum Schulsport-Assistenten teilgenommen.

Vereinsvorsitzender Dirk Bredemeier betonte während der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Schaumburg, dass man sich „systematischer“ dem Jugendbereich widmen müsse, zum Beispiel indem sie zu Schiedsrichtern oder Assistenten ausgebildet werden oder indem sie ihren Fußball-Trainerschein machen.

„Tragende Säule“ des Vereins und seit 60 Jahren Mitglied: Paul Speisekorn.

Die Fußballherren erreichten den zweiten Platz in der Kreisliga. Die 1. Herrenmannschaft wurde Vizemeister in der Kreisliga und qualifizierte sich für die Relegationsspiele für die Bundesliga. Die 2. Herrenmannschaft hatte unter einer dünnen Personaldecke zu leiden. Die Altherren befinden sich an der Tabellenspitze der Kreisliga und stehen im Kreispokal-Viertelfinale.

Die Fußballerinnen stehen auf dem zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga. Die größte Veränderung war die Fusion mit dem SC Auetal im Frauen- und B-Juniorinnen-Bereich.

In der Jugendspielgemeinschaft des SC mit dem SV Engern und dem TSV Steinbergen spielen 160 Kinder, 60 davon aus dem SC. Gut abgeschlossen haben vor allem die B-Junioren, die in der Kreisliga zweite wurden. Die E 1-Junioren wurden Kreismeister, die F 1-Junioren den Staffelsieg in der 2. Kreisklasse.

Wermutstropfen für die Sportler: der Wasserrohrbruch im Schaumburger Vereinsheim sowie der Schimmel auf dem Rasen des Deckberger Sportplatzes, um den sich die Platzwarte Wilhelm Bredemeier und Helmut Krüger kümmern mussten. Auch die Sportwerbewoche Anfang September brachte nicht den erwünschten Erfolg.

Im vergangenen Jahr wurde ein SC-Jugendteam, dem inzwischen acht Jugendliche angehören, gegründet. Doch nur wenig Beteiligung gab es bei der Weihnachtsfeier, zu der 22 Jugendliche kamen.

Jürgen Henze bilanzierte für die Leichtathletik ein gutes Jahr, nachdem die Sparte 2009 ins Leben gerufen worden war. In der Jugendleichtathletik sind derzeit 25 Kinder aktiv. Herausragende Leistungen lieferte die zehnjährige Michelle Zschache ab, die über fünf Kilometer in unter 27 Minuten lief, und Bjarne Plutte, der in Wald-/Crosslauf Kreismeister wurde.

Kassenprüferin Petra Sasse wies darauf hin, dass es nicht nur die Jugend sei, die den Verein auf feste Standbeine stelle, sondern auch der Gesundheitssport. „Der macht ein Drittel der Einnahmen des Vereins aus“, so Sasse.

Am 14. Mai veranstaltet der Verein seinen ersten Sportabzeichentag. Bredemeier forderte die Vereinsmitglieder auf, sich für diesen Tag anzumelden. 2010 wurden 47 Sportabzeichen verliehen, darunter an 32 Jugendliche. Die vier Familiensportabzeichen gingen an die Familien Henze, Stasitzek, Krüger und Heisterhagen.

Auch die Gymnastiksparte ist weiterhin rege, auch wenn sich die Montagsgruppe aufgelöst hat. Auch die Body-Workout-Gruppe gibt es inzwischen nicht mehr.

Für 25 Jahre wurden Ulrich Bauer, Thorsten Becker, Corinna Buddensiek, Marc-Andre Franke, Gebhard Möller, Jennifer Müller, Marcel Riedel, Daniel Riesner, Monika Riesner, Achim Rößler, Patrick Skoruppa, Andrea Stemme, Christian Suhr, Angelika Wehmeyer und Werner Zeise geehrt. 40 Jahre SC-Mitglieder sind Dieter Bettin junior, Michael Seedorf und Helga Stemme. Seit 50 Jahren Mitglied sind Paul Könner, Diedrich Köster und Uwe Kuhr.

Und seit 60 Jahren dabei ist Paul Speisekorn. „Paul, du bist für Viele der Inbegriff des Vereins“, ehrte Bredemeier das verdiente Mitglied. Er sei eine „tragende Säule“ – „und du packst immer noch mit an und machst dir Gedanken um den Verein“, so Bredemeier.

Zu den „Sportlern des Jahres“, die der SC inzwischen zum 42. Mal gewählt hatte, wurden die erst 17-jährige Fenja Hentschel und Jörg Wellhausen erkoren.

Auch Wahlen standen bei dieser Versammlung an: Einstimmig wurde Vorsitzender Dirk Bredemeier wiedergewählt ebenso wie der 2. Vorsitzende Jürgen Henze. Da Jan-Hendrik Otter als 3. Vorsitzender nicht mehr antrat, wurde Thomas Bredemeier in dieses Amt gewählt. Im Amt bestätigt wurden auch Dorothea Heidel als Kassierin, Iris Heisterhagen als Schriftführerin, Beate Möhle als 2. Kassierin und Marc Geistlich als 2. Schriftführer, der sich gleichzeitig um die Homepage des Vereins kümmern wird. Jugendleiterin ist für ein weiteres Jahr Katrin Danziger, Presswart ist Axel Sieker und Sozialwart Jörg Wellhausen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige