weather-image
13°
×

Gemeinsames Sommerfest leider verregnet / Fackeln fürs Abschlussgrillen gebastelt

Pfadfinder und Diakonie - ein gutes Team

Bückeburg (tla). Luis, Michel und Jan Philipp macht Regen nichts aus. Sie stehen unter einem bedachten, an den Seiten offenen und hohen Pavillon und stellen kleine Fackeln her. Die drei sind bei den Pfadfindern Bückeburg. Sie feiern ihr Sommerfest, das gemeinsam mit der Diakonie Bückeburg auf deren Gelände an der Petzer Straße veranstaltet wurde.

veröffentlicht am 08.07.2008 um 00:00 Uhr

Die schlechte Witterung veranlasste die Organisatoren zuÄnderungen im Programmablauf. "Wir wollten eigentlich draußen auf dem Hof einen Rollstuhlführerschein anbieten", erklärt Dieter Weihmann, Geschäftsführer der Diakonie, der immer noch auf besseres Wetter hoffte. Stefan Specht, Leiter der Pfadfindergruppe, disponierte ebenfalls um. Im Flur bauten die Pfadfinderkinder eine Hüpfburg aus Matratzen. "Wir nutzen bei der Diakonie Räumlichkeiten und feierten voriges Jahr zum ersten Mal zusammen ein Sommer- fest", erzählt Specht. Beide Veranstalter wollen durch diese Festlichkeit die Beziehungen zwischen Jung und Alt fördern. Ein gemeinschaftlicher Gottesdienst zur Eröffnung, gemeinsames Kaffeetrinken, Singen und Abschlussgrillen sollen dazu beitragen. Bis zu diesem Ausklang des Festes sind die kleinen Fackeln von Luis, Michel und Jan Philipp bestimmt auch fertig.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige